. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 22.06.2018

22.06.2018 - 15:58 | 1919365



(ots) - Hilzingen-Twielfeld

Schockanrufer bei Geldübergabe festgenommen

Gerade noch rechtzeitig konnte am Freitagmittag die Übergabe eines
größeren Geldbetrags an einen 38-jährigen, aus Litauen stammenden
Mann verhindert werden. Ein unbekannter Anrufer, der sich mit
verzerrter Stimme als der Sohn ausgegeben hat, meldete sich zunächst
bei einer russischstämmigen Familie und gab vor, in einer Notlage zu
sein. Anschließend wurde das Telefonat von einem angeblichen
Polizeibeamten weitergeführt. Er erklärte den geschockten Eltern,
dass ihr Sohn in einen Unfall verwickelt und deshalb festgenommen
worden sei. Um ihn vor einer Inhaftierung zu bewahren wurde ein
größerer Bargeldbetrag gefordert, der kurz darauf von dem 38-Jährigen
abgeholt werden sollte. Da die Angerufenen misstrauisch wurden und
zwischenzeitlich die Polizei verständigt hatten, konnte der
38-Jährige unmittelbar nach der versuchten Geldübergabe im Bereich
Twielfeld vorläufig festgenommen werden.

Gegen ihn und seine noch unbekannten Mittäter wird wegen eines
Betrugsversuchs ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat gegen
den Mann einen Haftbefehl beantragt.

Die ermittelnde Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen hat zum
Sachverhalt folgende Fragen:

- Wer hat am Freitagmorgen im Bereich Hilzingen-Twielfeld
verdächtige Personen beobachtet?

- Wer hat im genannten Bereich verdächtige Fahrzeuge,
möglicherweise mit litauischem Kennzeichen festgestellt?

- Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Mitteilungen werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0,
erbeten.

Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Die Polizei rät:

- Seien sie misstrauisch, auch wenn sich diese Person als


Verwandter oder Rechtsanwalt ausgibt. - Bewahren Sie Ruhe und gehen
Sie nicht auf die Forderungen ein. - Geben Sie keine Details zu Ihren
familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Notieren Sie
sich die auf Ihrem Telefon angezeigte Nummer des Anrufers. - Notieren
Sie sich die vom Anrufer genannte Nummer, wenn Sie zu einem Rückruf
aufgefordert werden. Rufen Sie aber nicht zurück! - Prägen Sie sich
möglichst Stimme und sprachliche Besonderheiten des Anrufers ein. -
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei
Familienangehörigen Rücksprache. - Übergeben Sie niemals Geld an
unbekannte Personen! - informieren Sie unter der Notrufnummer 110
sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig
vorkommt




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1919365

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-KN
Stadt: Konstanz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de