. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Ascheberg, Davensberger Straße/ Die Odyssee eines alkoholisierten 16-jährigen

24.06.2018 - 03:18 | 1919688



(ots) -
Am 23.06.18, 20.20 Uhr forderte die Rettungsleitstelle Coesfeld
die Polizei zur Unterstützung an. Danach beabsichtigten Sanitäter
einer offensichtlich verwirrten Person, die sich der Behandlung
entzog, habhaft zu werden. Auf der Anfahrt zum Einsatzort
beobachteten die Polizeibeamten einen Sanitäter, der eine leicht
bekleidete Person verfolgte. Die Streifenwagen-Besatzung schnitt
Beiden den Weg ab und stellte den lediglich mit Boxershorts
bekleideten jungen Mann, der im Bereich Beine und Füße zahlreiche
Schürfwunden aufwies. Die Beamten lotsten ihn mit beruhigenden Worten
zur Behandlung in den Rettungswagen.

Nun trafen auch die Eltern aus Ascheberg am Einsatzort ein und
konnten zur vorläufigen Klärung des Sachverhaltes beitragen:

Der 16-jährige Sohn kam nach einer Vereinsfeier im alkoholisierten
Zustand nach Hause. Dort bemächtige er sich unbemerkt der
Fahrzeugschlüssel des familieneigenen silberfarbenen VW Passat und
verließ damit das Grundstück. Im Bereich der Straße Haselburg geriet
er auf den Grünstreifen und fuhr sich fest. Anwohner bemerkten den
Vorgang und informierten die Eltern, die daraufhin das Fahrzeug aus
dem Grünstreifen zogen und mit ihrem Sohn wieder nach Hause fuhren.
Dort zog sich der Junge aus, randalierte und verließ abermals das
Grundstück, diesmal zu Fuß. Die Eltern riefen aus lauter Not den
Rettungsdienst.

Nach ersten Erkenntnissen zog sich der Junge beim Überqueren der
Felder die Schnittwunden zu. Er wurde mittels RTW zum Clemens
Hospital nach Münster verbracht. Dort wurden ihm zwei angeordnete
Blutproben entnommen. Hinweise zu der Trunkenheitsfahrt nimmt das
Verkehrskommissariat in Dülmen entgegen, Telefon 02594-7930.




Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292


Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1919688

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Coesfeld

Ansprechpartner: POL-COE
Stadt: Coesfeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Straßenbahnverkehr in Schwerin aufgrund Polizeieinsatz unterbrochen
Junge Frau mitüber 3 Promille außer Rand und Band
Abfahrtskontrollen des gewerblichen Schwerlastverkehrs
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, unter Alkoholeinfluss

Alle SOS News von Polizei Coesfeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de