. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nachtrag zur Geld-Automatensprengung

28.06.2018 - 11:52 | 1923012



(ots) - Gütersloh (CK) - Am heutigen frühen Morgen
(28.06., 03.41 Uhr) sprengten bislang unbekannte Täter einen
Geldautomaten am Stohlmannsplatz. Siehe dazu den Pressebericht vom
heutigen Tag, 09. 27 Uhr.

Nach bisherigem Erkenntnisstand ist davon auszugehen, dass zwei
Täter vermutlich mit einem Mofa, Roller oder Mofa zum Tatort
anreisten, welches sie mutmaßlich in der Nähe vom Stohlmannsplatz
abgestellt hatten. Anschließend machte sich das Duo am Geldautomaten
zu schaffen und löste infolgedessen eine Vernebelungsanlage in dem
Container aus. Dadurch kam es zu einer sehr starken Rauchentwicklung.

Dennoch setzten die Täter offensichtlich ihren Aufbruchversuch
fort, denn erst wenige Minuten (3 bis 5 Minuten) nach Auslösung der
Vernebelungsanlage war der laute Knall der Sprengung zu hören. Danach
entnahmen die Täter das Bargeld aus dem Automaten an sich und einer
der beiden flüchtete zunächst zu Fuß auf der Köker Straße in Richtung
Berliner Straße. Ob der zweite Täter zurück zu dem Mofa, Moped oder
Roller gelaufen war, ist unbekannt.

Zur Tatzeit war die Innenstadt von Gütersloh noch relativ belebt.
Die Polizei hofft daher Zeugen zu finden, die Angaben zu folgenden
Fragen machen können:

Wer hat zur Tatzeit oder auch davor und danach am Tatort oder im
gesamten Innenstadtbereich ein Mofa, Moped oder Roller o.ä. besetzt
mit zwei Personen beobachtet? Wer hat verdächtige Personen zu Fuß
beobachtet, die einen Rucksack oder ähnliches bei sich hatten? Wer
hat die starke Rauchentwicklung bemerkt? Wer hat sonst verdächtige
Beobachtungen im Innenstadtbereich gemacht?

Hinweise nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer
05241 869-0 entgegen.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh


Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1923012

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de