. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

FEUER_1 - LZ1 - Heckenbrand

03.07.2018 - 11:33 | 1926368



(ots) -
Am Montagabend den 02.07.2018 um 18:47 Uhr wurde der Löschzug 1
der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einem Heckenbrand in die
Breslauer Straße in Werne alarmiert. Mit einem Gasbrenner hatte ein
Anwohner beim Unkraut vernichten die Hecke des Nachbarn in Brand
gesetzt. Erste Löschmaßnahmen konnten Nachbarn mit Hilfe eines
Gartenschlauchs erfolgreich einleiten, jedoch Aufgrund der
Brandausbreitung musste die Feuerwehr dennoch tätig werden. Ein Trupp
unter Umluft unabhängigem Atemschutz konnten mit einem C-Strahlrohr
den Heckenbrand final ablöschen. Als zusätzliche Wasserversorgung
stand die TLF Besatzung in Bereitstellung. Die verbleibende Hecke
sowie der verbrannte Teil der Hecke wurden mit der Wärmebildkamera
auf Glutnester kontrolliert. Mehrere Büsche im Nahbereich wurden
ebenfalls durch die Trupps vorsorglich kontrolliert und gewässert.
Nach der Übergabe der Einsatzstelle und den Hinweis einer Brandwache
an den Eigentümer konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren
15 Einsatzkräfte mit dem Tanklöschfahrzeug,
Hilfeleistungslöschfahrzeug und der DLK. Des Weiteren war die Polizei
an diesem Einsatz beteiligt.

In diesem Zusammenhang weist die Freiwillige Feuerwehr Werne
erneut darauf hin, dass die Verursachung von Schäden, die durch
unsachgemäße Unkrautbeseitigung per Gasbrenner verursacht werden, im
Falle eines Falles als grob fahrlässig ausgelegt werden können.

Die Feuerwehr weist erneut darauf hin, dass Feuer durch
unsachgemäße Unkrautbeseitigung mit Hilfe von Brennern zwischenzeitig
eine Art "Klassiker" geworden sind und sehr oft zu hohen Schäden
führt. Bei den derzeitigen hohen sommerlichen Temperaturen und der
trockenen Umgebung können sich kleine Feuer schnell und
unkontrolliert ausbreiten!

Jedes Jahr fallen durch diese Art der vermeintlich einfachen


Beseitigung von Unkraut, so Hecken, Carports und Gartenhütten zum
Opfer. Auch das Überschlagen von Flammen in Wohnbereiche kann durch
die Feuerwehr oft nur mit Mühe verhindert werden.

Daher empfiehlt die Feuerwehr, vom Einsatz solcher Brenner
grundsätzlich abzusehen und konventionelle Arten der
Unkrautbeseitigung zu bevorzugen. Ebenfalls die Parksituation der
Anwohner in diesem Gebiet bzw. speziell in Kreuzungsbereichen
erschwerte es die Großfahrzeuge der Feuerwehr dort zeitkritisch zu
bewegen.




Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Brandmeister)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk(at)feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1926368

Kontakt-Informationen:
Firma: Freiwillige Feuerwehr Werne

Ansprechpartner: FW-WRN
Stadt: Werne



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Radfahrer mit zuviel Promille
Joggender Polizist meldet verdächtigen Fahrer
Randalierer wurde in eine Polizeizelle verbracht
3 Fahrzeuge kollidieren mit Wildschweinrotte (Landkreis Vorpommern-Rügen)
Rotlichtfahrt führte zur Kontrolle, Fahrerin betrunken

Alle SOS News von Freiwillige Feuerwehr Werne

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de