. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gemeldete Explosion in der Innenstadt - Feuerwehr am im Dauereinsatz!

06.07.2018 - 10:00 | 1928622



(ots) - Die Freiw. Feuerwehr war am Donnerstag wieder
mehrfach im Einsatz: Eine Person in Notlage wurde um 12:43 Uhr aus
einem Gewerbebetrieb an der Wittener Landstraße gemeldet. Eine Person
war mit dem Zeigefinger in einer Drahtrolle eingeklemmt und konnte
sich nicht befreien. Die Person wurde behutsam mit einem
Seitenschneider aus der Zwangslage befreit. Die Verletzungen an dem
Finger waren so schwer, so dass die Person mit einem Rettungswagen in
ein Spezialkrankenhaus (Handchirugie) transportiert werden musste.

Weiter ging es um 16:41 Uhr mit einem First Responder Einsatz. Aus
einem Kirchender Altenheim wurden zeitgleich zwei Notfälle gemeldet.
Einen davon übernahm die Freiw. Feuerwehr Herdecke. Eine Person wurde
bis zum Eintreffen des überörtlichen Rettungswagens erstversorgt.

Eine hilflose Person in einem Aufzug wurde um 18:45 Uhr aus dem
Gemeinschaftskrankenhaus gemeldet. Eine Person sollte in dem Aufzug
gefangen und akut gesundheitlich gefährdet sein. Bei Eintreffen wurde
im Krankenhaus nichts festgestellt. Es ist hier ein böswilliger Alarm
anzunehmen.

Eine Explosion in einem Wohngebäude wurde der Feuerwehr in der
Nacht zu Freitag um 4:04 Uhr aus der Mühlenstraße gemeldet. Die
Leitstelle alarmierte aufgrund der akuten Meldung den größtmöglichen
Kräfteansatz der Feuerwehr (Stadtalarm mit Sirene). Bei Eintreffen
nach sieben Minuten wurde festgestellt, dass ein Geldautoamt einer
Bank offenbar vorsätzlich gesprengt wurde. Die Bank befindet sich im
Erdgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses. Der beschädigte
Bankbereich wurde durch die Feuerwehr mit einer Wärmebildkamera und
einem Gasmessgerät ausgiebig erkundet. Auch die Geschosse oberhalb
der Bank wurden vorsichtshalber überprüft. Alle Erkundungen verliefen
negativ und es waren keine Gefahrenabwehrmaßnahmen der Feuerwehr


erforderlich. Daher wurde der Einsatz an die zuständige Polizei
übergeben. Auch die Bürgermeisterin sowie das Ordnungsamt waren vor
Ort. Zwei Löschzüge der Feuerwehr waren 60 Minuten im nächtlichen
Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: 02330 - 303-1
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1928622

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

7-Jährige bei Unfall schwer verletzt
(Frankenthal) -Verkehrsunfallflucht-
(Frankenthal) -Sachbeschädigung an Pkw-
Sachbeschädigungen an U-Bahnhaltestelle "Rheinaue" - Polizei nahm 56-Jährigen nach Zeugenhinweis fest - Ermittlungen wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr
Festnahme bei Kontrolle im China Restaurant;
Zoll beendet illegalen Aufenthalt und illegale Beschäftigung


Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de