. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Brandeinsatz auf der Zentraldeponie in Gelsenkirchen-Resse

16.07.2018 - 19:03 | 1935681



(ots) -
Heute gegen 17:00 Uhr erreichten zahlreiche Anrufe die Feuerwehr
Gelsenkirchen, die eine massive Rauchentwicklung aus dem Bereich der
Zentraldeponie beobachtet hatten. Die Feuerwehr setzte daraufhin
unverzüglich Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr ein um die
Lage zunächst einmal genauer zu erkunden. Glücklicherweise wurde sehr
schnell deutlich, dass es sich bei dem Brandgut wieder um Hausmüll
handelte; Gefahrstoffe waren nicht betroffen. Das bestätigt auch Dr.
Jürgen Fröhlich, Pressesprecher AGR: "Bei dem sogenannten
Revisionslager handelt es sich um Hausmüll, der zeitlich
zwischengelagert wird, wenn das Abfallkraftwerk RZR Herten aufgrund
von Wartungsarbeiten keinen Abfall verwerten kann. Wir vermuten, dass
eine nicht entleerte Sprühdose, die fälschlicherweise im Hausmüll
(der Fachmann spricht auch von Siedlungsabfällen) entsorgt wurde, die
Selbstentzündung ausgelöst hat. Die Erkennung des Brandes, die
eingeleiteten Maßnahmen und die Zusammenarbeit von Feuerwehr und
Betriebspersonal verlaufen überaus erfolgreich. Gefahr für die
Anwohner besteht derzeit nicht." Das konnte auch Daniel Hüwe,
Pressesprecher der Feuerwehr Gelsenkirchen so bestätigen: "Die
derzeit knapp 50 Einsatzkräfte haben einen massiven Löschangriff
aufgebaut und werden dabei gut von den Mitarbeitern der AGR
unterstützt. Aufgrund der Geruchsbelästigung haben wir uns aber
dennoch dazu entschieden, die Bevölkerung über die Warn-App "NINA" zu
informieren. Um Geruchsbelästigungen zu vermeiden, ist es sicherlich
ratsam, derzeit Fenster und Türen in dem betroffenen Bereich
geschlossen zu halten."

Die Feuerwehr wird nach Abschluss der Maßnahmen eine entsprechende
Mitteilung veröffentlichen und zur Entwarnung wieder die Warn-App
"NINA" nutzen.




Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Gelsenkirchen
Daniel Huewe
Telefon: 0209 / 1704 905
E-Mail: daniel.huewe(at)gelsenkirchen.de
http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1935681

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Gelsenkirchen

Ansprechpartner: FW-GE
Stadt: Gelsenkirchen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfallflucht in Polch
Mann sitzt auf Parkbank und onaniert
Feuerwehreinsatz nach Waldbrand beendet
Gemeldeter Wohnungsbrand in Bochum-Hiltrop
alleinbeteiligter Verkehrsunfall am Krankenhaus mit einer schwerverletzten Person und hohem Sachschaden

Alle SOS News von Feuerwehr Gelsenkirchen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de