. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

180718-3. Zwei Zuführungen nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-St. Georg

18.07.2018 - 14:35 | 1937173



(ots) - Tatzeit: 17.07.2018, 23:15 Uhr Tatort: Hamburg-St.
Georg, Steindamm

Beamte des Polizeikommissariats 11 nahmen gestern in den späten
Abendstunden zwei Algerier (16, 19) nach einer gemeinschaftlichen
Körperverletzung zum Nachteil eines 26-Jährigen vorläufig fest. Der
Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befanden sich die zwei
jungen Männer im Steindamm, als der 26-Jährige an ihnen vorbei ging
und mutmaßlich absichtlich eine Chipsdose umstieß.

In der Folge kam es zu einem tätlichen Streit zwischen den drei
Beteiligten, wobei der 26-Jährige von beiden getreten, geschlagen und
außerdem von dem 16-Jährigen mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne
gestoßen wurde.

Anschließend ließen die Täter von dem Geschädigten ab und
entfernten sich wenige Schritte, als der 16-Jährige plötzlich
umkehrte und mit Anlauf gegen den Kopf des am Boden liegenden
26-Jährigen trat.

Bei Antreffen der durch Zeugen informierten Polizeibeamten
flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Hauptbahnhof, konnten
kurze Zeit später jedoch angetroffen und vorläufig festgenommen
werden.

Der 26-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus
eingeliefert und stationär aufgenommen.

Der 16-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung eine kleine
Platzwunde an der Augenbraue, lehnte eine ärztliche Versorgung
allerdings ab. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen
Wert von 1,17 Promille.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die 16 und 19
Jahre alten Tatverdächtigen einem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen führt das für die Region zuständige
Landeskriminalamt für Jugendgewalt (LKA 15).

Th.






Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle(at)polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1937173

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hamburg

Ansprechpartner: POL-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Freiburg-Brühl: Mehrere geparkte Autos mutwillig beschädigt - Zeugenaufruf
Kleve - PKW Diebstahl / Silberfarbener Hyundai Getz mit dem Kennzeichen KLE-V261 entwendet
Werl - Betrunken mit Handy am Ohr Unfallflucht begangen
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen: Aktueller Blitzerreport
Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Alle SOS News von Polizei Hamburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de