. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

++ Vier Verletzte nach Zusammenstoß mit Rettungswagen - Zeugen gesucht! ++ Bodenschweller entwendet ++ volltrunken mit Sattelzug unterwegs ++ "Schwächeanfall" - von der Straße abgekommen ++

26.07.2018 - 14:10 | 1942765



(ots) - Presse - 26.07.2018 ++

Lüneburg

Tosterglope - Bodenschweller entwendet

Einen Bodenschweller, der zur Geschwindigkeitsreduzierung auf der
Fahrbahn der Nahrendorfer Straße befestigt war, haben unbekannte
Täter in der Nacht zum 24.07.18 abgebaut und entwendet. Es entstand
ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Dahlenburg, Tel.: 05851/1611, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus

Am 25.07.18, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, brachen unbekannte
Täter in ein Wohnhaus in der Straße Schnellenberger Camp ein. Die
Täter öffneten gewaltsam ein fenster durchsuchten mehrere Räume und
und entwendeten nach ersten Ermittlungen Bargeld und vermutlich auch
Schmuck. Die Schadenshöhe konnte bislang nicht beziffert werden,
dürfte sich jedoch auf mehrere hundert Euro belaufen. Hinweise nimmt
die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick/ Lüneburg - Geldbörsen gestohlen

Unbekannte Täter haben am 24.07.18, gegen 14.00 Uhr, im Ilmer weg
in Bardowick die Geldbörse einer 76-Jährigen entwendet. Vermutlich
stahlen die Täter das Portemonnaie aus der Einkaufstasche, während
die 76-Jährige ihre Einkäufe in ihrem Pkw verstaute. Einer
33-Jährigen wurde am 25.07.18, zwischen 12.15 und 13.15 Uhr, die
Geldbörse gestohlen, als sie sich beim Einkaufen in der Lüneburger
Innenstadt aufhielt. Die Geldbörse hatte sie in eine Tasche gelegt,
die sie am Kinderwagen befestigt hatte. In den Geldbörsen befanden
sich jeweils Bargeld und persönliche Papiere. Der entstandenen
Schäden belaufen sich auf ca. 100 Euro. Hinweise nehmen die Polizei
Bardowick, Tel.: 04131/925050, bzw. die Polizei Lüneburg, Tel.:
04131/8306-2215, entgegen.

Melbeck - volltrunken mit Sattelzug unterwegs

Ein 36-Jähriger wurde am Vormittag des 25.07.18 in der Uelzener


Straße von der Polizei kontrolliert, nachdem er zwei aufmerksamen
Zeugen zuvor auf der B 4 aus Richtung Uelzen kommend aufgefallen war,
weil er dort in Schlangenlinien fuhr. Hierbei kam der 36-jährige
Fahrer des Sattelzuges auch von der Fahrbahn ab und touchierte einen
Leitpfosten und ein Verkehrsschild. Bei der Kontrolle wurde
festgestellt, dass der Sattelzugfahrer unter Alkoholeinfluss stand.
Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Dem 36-jährigen,
aus Rumänien stammenden Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, ihm
wurde eine Blutprobe entnommen und eine Sicherheitsleistung genommen.

Adendorf - 4 Verletzte nach Zusammenstoß mit Rettungswagen -
Zeugen gesucht

Am 25.07.18, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger mit einem
Rettungswagen die Straße Im Suren Winkel in Richtung der Dorfstraße.
Im Rahmen der Einsatzfahrt hatte der Fahrer das Blaulicht
eingeschaltet und überholte zwei von drei vorausfahrenden Fahrzeugen.
Als der Rettungswagen-Fahrer das dritte Fahrzeug, den VW Polo einer
64-Jährigen, überholen wollte, bog die Fahrerin nach links in den
Sandweg ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem
Rettungswagen. Hierbei wurden beide Fahrzeugführer sowie zwei
Mitfahrer im Rettungswagen im Alter von 27 und 35 leicht verletzt.
Weiterhin entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 17.000 Euro
bei dem Unfall. Die Fahrer bzw. Insassen der Fahrzeuge, die von dem
Rettungswagen vor dem Unfall überholt wurden, werden gebeten sich als
Zeugen bei der Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, zu melden.

Lüchow-Dannenberg

Göhrde - Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Bereits am 06.07.18, gegen 11.50 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit
einem VW Transporter mit Anhänger die B 216 von Göhrde kommend in
Richtung Metzingen. In Höhe der Einmündung Schmessau wollte er nach
links in einen unbenannten Ortsverbindungsweg einbiegen und musste
verkehrsbedingt anhalten. Zwei Fahrzeuge sollen hinter dem
orangefarbenen VW mit Anhänger ebenfalls angehalten haben. Als der
25-Jährige mit dem Abbiegevorgang begann, kam es zum Zusammenstoß mit
dem Transporter der Marke Iveco eines 44-Jährigen, der die stehenden
Fahrzeuge überholt hatte. Bei dem Unfall wurde der 25-Jährige leicht
verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in
Höhe von ca. 14.000 Euro. Da der Ablauf des Unfallgeschehens nicht
eindeutig geklärt ist, werden Zeugen gesucht. Die Fahrer der Pkw, die
sich hinter dem orangefarbenen Transporter befunden hatten, werden
daher gebeten sich mit der Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, in
Verbindung zu setzen.

Zernien - "Schwächeanfall" - von der Straße abgekommen

Schwerere Verletzungen erlitten die Insassen eines Pkw VW aus
Wolfsburg in den Nachmittagsstunden des 25.07.18 auf der Bundesstraße
191. Der 81 Jahre alte Fahrer des VW war gegen 14:15 Uhr vermutlich
aufgrund eines Schwächeanfalls nach links von der Straße abgekommen,
fuhr durch den Straßengraben und kollidierte mit einem Baumstumpf. Es
entstand ein Sachschaden von gut 30.000 Euro.

Uelzen

Uelzen - Polizei kontrolliert - Radfahrer mit Haftbefehl & Drogen

Einen 28 Jahre alten Uelzener kontrollierte die Polizei in den
Nachtstunden zum 26.07.18 kurz vor Mitternacht in der Veerßer Straße
mit seinem Fahrrad. Dabei stellte die Beamten bei dem 28-Jährigen
einen Plastikbeutel mit Marihuana sicher. Parallel ergab eine
Überprüfung des Uelzeners, dass gegen diesen ein Haftbefehl
(Strafbefehl wegen eines Diebstahlsdelikts) vorlag. Er wurde in die
Justizvollzugsanstalt gebracht. Bereits gegen 21:45 Uhr hatten Beamte
auch einen 46-Jährigen mit einem Fahrrad in Neu Ripdorf kontrolliert.
Auch bei diesem stellten die Beamten einen Beutel mit Marihuana sowie
ein Einhandmesser sicher. Strafverfahren wegen Verstoß gegen das
Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz wurden eingeleitet.

Gerdau - mit Baum kollidiert - 21-Jährige verletzt

Schwerere Verletzungen erlitt eine 21 Jahre alte Fahrerin eines
Pkw Seat Ibiza in den Morgenstunden des 26.07.18 auf der Landesstraße
233. Die junge Frau war gegen 06:30 Uhr zwischen groß Süstedt und
Stadorf von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert.
Das Fahrzeug kam in der Folge halb in einem Maisfeld halb an der
Böschung zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2500 Euro.

Wrestedt, OT. Ostedt - Waldboden brennt - 1000qm betroffen

Zum Brand von Waldboden auf einer Fläche von gut 1000 qm kam es in
den frühen Abendstunden des 25.07.18 in einem Waldgebiet zwischen der
Landesstraße 265 und Ostedt. Dabei brannte gegen 19:00 Uhr Waldboden,
der gelöscht werden musste. Die Ermittlungen zu den Umständen dauern
an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rosche - Pkw-Scheibe zerstört

Die Seitenscheibe eines am Baggersee in der Deponiestraße
abgestellten Pkw Opel Combo zerstörten Unbekannte in den
Morgenstunden des 23.07.18 zwischen 09:30 und 10:00 Uhr. Es entstand
ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche,
Tel. 05803-691, entgegen.

Uelzen - Mofa-Roller gestohlen

Einen Mofa-Roller (FmH 25) stahlen Unbekannte in der Nacht zum
26.07.18 von einer Freifläche eines Einkaufscenters in der
St.-Viti-Straße. Die Polizei hat den Roller, Marke Peuegot Kisbee,
Farbe schwarz-anthrazit, Vers. Kennzeichen 487GWY zur Fahndung
ausgeschrieben. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - "tragischer Badeunfall" - 19-Jähriger ertrinkt im
Oldenstädter See - umfangreiche Suchmaßnahmen

Zu einem tragischen Badeunfall kam es in den Abendstunden des
25.07.18 im Oldenstädter See. Ein 19 Jahre alter junger Mann aus
Lettland (zu Besuch bei einer Gastfamilie im Landkreis Uelzen) hatte
sich zum Schwimmen am Oldenstädter See aufgehalten. Dort begab sich
der 19-Jährige ins Wasser. Gegen 20:00 Uhr bemerkte die Gastmutter
des junge Manns Hilferufe und sah, den Heranwachsenden untergehen.
Soforteingeleitete Such- und rettungsmaßnahmen nach dem jungen Mann
durch andere anwesende Badegäste und später durch Rettungstaucher
sowie der Einsatz eines Hubschraubers, führten nicht zum Erfolg. Erst
gegen 23:00 Uhr konnte der leblose Körper des Mannes geborgen werden.
Reanimationsversuche blieben erfolglos, so dass der Notarzt nur noch
den Tod durch Ertrinken feststellen konnte.

Der Oldenstädter See gilt in der Region als gutes und sicheres
Badegewässer, jedoch handelt es sich um einen offenen natürlichen
See, so dass man beim Schwimmen/Baden grundsätzlich sensibel sein
sollte. Grundsätzlich sollten beim Schwimmen in offenen Gewässern
folgende Tipps beachtet werden: - Gehen Sie nicht ins Wasser, wenn
Sie zuvor Alkohol getrunken haben. - Gehen Sie nicht mit vollem oder
leerem Magen ins Wasser. - Überstrapazieren Sie Ihre Kräfte nicht. -
Schätzen Sie realistisch ein, wie weit Sie schwimmen können. -
Unterschätzen Sie die Kälte des Wassers nicht. Nicht in Baggerseen
oder (befahrenen) Flüssen schwimmen Wollen Sie bei diesem Wetter und
den kühlen Wassertemperaturen dennoch schwimmen, sollten Sie immer in
abgegrenzte Gewässer gehen, die bewacht sind. Baggerseen oder Flüsse
mit starken Strömungen eignen sich dafür nicht. Parallel waren
Polizei und andere Rettungsdienste: "Auf keinen Fall in Flüsse gehen,
die befahren sind." Außerdem gelten folgende Regeln: Gehen Sie nie
alleine ins Wasser; Springen Sie nie an unbekannten Stellen ins
Wasser; Achten Sie darauf, dass die Stelle bewacht ist, sodass Sie im
Notfall Hilfe holen können.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle(at)pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1942765

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion L

Ansprechpartner: POL-LG
Stadt: Lüneburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Versuchter Tankstelleneinbruch in Rheinbach - Polizei nahm Tatverdächtigen nach Zeugenhinweis fest
Pressemitteilungüber die Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung 2019 im nördlichen Kreisgebiet des Märkischen Kreises
Trunkenheitsfahrt
Verkehrsunfall auf der A 31 bei Bottrop - 5 Schwerverletzte
Fahrzeugführer bei Alleinunfall schwer verletzt

Alle SOS News von Polizeiinspektion L

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de