. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Randalierer auf Tankstellengelände in Möllenhagen

03.08.2018 - 11:41 | 1948224



(ots) - Am 02.08.2018 gegen 17:45 Uhr verständigte
eine Mitarbeiterin der Tankstellen in Möllenhagen die Polizei,
nachdem dort eine stark alkoholisierte männliche Person randalierte.

Als die Beamten des Polizeihauptreviers Waren vor Ort eintrafen,
konnten sie den aggressiven und laut schreienden Mann sofort
ausfindig machen. Als dieser die Polizeibeamten bemerkte, kam er laut
pöbelnd und bedrohlich auf die Beamten zu. Da der Mann auch nach
mehrmaliger Aufforderung nicht stehen blieb und anderen Passanten
währenddessen mit Schlägen drohte, wurde er mit einfacher
körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und Handfesseln angelegt.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 35-Jährige bereits gegen
15:00Uhr in der Tankstelle alkoholische Getränke und Tabakwaren
gekauft hatte. Dabei fiel ihm eine Tüte mit einer
rauschgiftverdächtigen Substanz unbemerkt aus der Tasche, die ein
weiterer Kunde fand und der Angestellten übergab. Anschließend
verließ der Beschuldigte das Gelände und kehrte gegen 17:30 Uhr stark
alkoholisiert und aggressiv zurück.

Der Beschuldigte trat dann auf dem Gelände gegen einen Mülleimer
und drei Werbeaufsteller und beschädigte diese. Außerdem trat er
gegen einen abgestellten Pkw VW Golf und schlug bei einem Pkw Skoda
mit der Hand auf die Motorhaube. Der Pkw Golf wurde dadurch leicht
beschädigt.

Einem Zeugen, der den Beschuldigten zur Rede stellte, drohte er
Schläge an. Noch bevor der Beschuldigte das Tankstellengelände wieder
verlassen konnte, trafen die alarmierten Polizeibeamten ein. Ein vor
Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille bei dem
Beschuldigten, der außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
stand. Der Beschuldigte wurde im Anschluss zur Verhinderung weiterer
Straftaten in Gewahrsam genommen und ins PHR Waren verbracht.



Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren haben die
Ermittlungen gegen den 35-Jährigen aufgenommen.

Die rauschgiftverdächtige Substanz wurde außerdem sichergestellt.
Hierzu erwartet den Beschuldigten ein gesondertes Strafverfahren
wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Inzwischen ist der Beschuldigte aus dem Gewahrsam entlassen
worden.




Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg(at)polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1948224

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Ansprechpartner: POL-NB
Stadt: Möllenhagen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heek - schwerer Verkehrsunfall auf der L573
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Zeugen zu Apothekeneinbrüchen gesucht
Im Krankenhaus randaliert und Polizeibeamte beleidigt
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 07.12.2019

Alle SOS News von Polizeiinspektion Neubrandenburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de