. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

08.08.2018 - Komplizierte Personenrettung in Bövinghausen

Feuerwehrkran und Höhenretter unterstützen Rettungsdienst

09.08.2018 - 10:20 | 1951930



(ots) -
Gegen 18:10 Uhr wurde der Rettungsdienst zu einer Wohnung in die
Uranusstraße gerufen. Nach der medizinischen Erstversorgung war klar,
dass der Bewohner einer Dachgeschoßwohnung in ein Krankenhaus
transportiert werden muss. Auf Grund der Enge des Treppenraums in dem
Gebäude der Zechensiedlung kam ein Transport auf diesem Weg aber
nicht in Frage. Der vor Ort zuständige Notarzt forderte Unterstützung
durch die Feuerwehr an. Der eintreffende Einsatzleiter der Feuerwehr
stellte schon nach kurzer Beurteilung fest, dass eine Rettung durch
das Dachfenster mittels der Drehleiter nicht sicher möglich war. Das
Dachfenster stand zu weit entfernt von der Straße. Die Lösung des
auch für die Beamten der Berufsfeuerwehr nicht alltäglichen Problems
lag in dem kombinierten Einsatz des Feuerwehrkranes mit der
Spezialeinheit Höhenrettung. Die Höhenretter von der Feuerwache 4
(Hörde) legten den 49 jährigen Patienten in der Wohnung in eine
Schleifkorbtrage. Die Spezialeinheit Bergung der Feuerwache 1 (Mitte)
brachte auf der Straße vor dem Haus den Feuerwehrkran in Stellung und
beförderte damit einen sogenannten Personentransportkorb vor das
Dachfenster. So konnten die Retter den Patienten im Schleifkorb
gefahrlos durch das Fenster an eine weitere Einsatzkraft im
Personentransportkorb übergeben. Nachdem der Patient den sicheren
Boden erreichte, übernahmen ihn die Rettungsdienstkräfte. Nach einer
weiteren Versorgung im feuerwehreigenen Schwerlast-Rettungswagen
erfolgte der Transport in das Krankenhaus. An der Einsatzstelle
befanden sich insgesamt 23 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des
Rettungsdienstes.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: (0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de



Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1951930

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(Bobenheim-Roxheim) -Verkehrsunfallflucht-
Zeugen nach einer Körperverletzung gesucht
Groß-Gerau: Radfahrer bei Kollision schwer verletzt
Schwerer Verkehrsunfall mit Radfahrer
Höchst im Odenwald: Kaum Beanstandungen bei gemeinsamer Verkehrskontrolle

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de