. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Graben-Neudorf - Romantischer Abend auf Schuldach endet in stundenlanger Rettungsaktion

15.08.2018 - 08:36 | 1955806



(ots) - Ein leichtsinniger und nicht legaler
Ausflug zweier Jugendlicher endete in der Nacht auf Mittwoch auf dem
Schuldach der Pestalozzischule in Graben-Neudorf in einer
dramatischen und stundenlangen Rettungsaktion durch die Einsatzkräfte
der Feuerwehr.

Die Feuerwehren aus Graben-Neudorf und Linkenheim-Hochstetten
wurden um kurz nach 2 Uhr zu einer Personenrettung in der Nacht auf
Mittwoch an die Pestalozzi-Gemeinschaftsschule nach Graben-Neudorf
alarmiert.

Ein augenscheinlich junges Pärchen (beide 20 Jahre alt) kletterten
über das aufgrund von Sanierungsarbeiten am Schulgelände aufgestellte
Baugerüst, auf das Dach der Pestalozzischule. Dort wollten sie
angeblich ein paar romantische Stunden verbringen und die Sterne
beobachten. Doch schon kurze Zeit später, kamen die Jugendlichen
offenbar auf die Idee, sich durch den Lüftungsschacht einen Zugang
zum Gebäude zu verschaffen.

Bereits nach wenigen Metern im Schacht, rutschte der 20-Jährige ab
und stürzte etwa 6 Meter tief in den Lüftungsschacht. Nachdem die
ersten Rettungsversuche durch die 20-Jährige Begleiterin mit Hilfe
eines Bettlakens scheiterten, verständigten sie den Notruf.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Graben-Neudorf und
Linkenheim-Hochstetten rückten daraufhin an und verschafften sich mit
der Drehleiter einen Zugang auf das Schuldach. Während die 20-Jährige
mit einer leichten Verletzung am Bein, nach unten transportiert und
dem Rettungsdienst übergeben werden konnte, demontierten die
Feuerwehrkräfte auf dem Dach den Schachtdeckel und verschafften sich
einen Zugang zum, im Lüftungsschacht steckenden jungen Mann. Parallel
hierzu wurde im Inneren des Schulgebäudes die Leichtbauwand an der
entsprechenden Stelle entfernt um von Innen ebenfalls einen Zugang
zum Patienten schaffen zu können.



Da schnell klar wurde, dass der 20-Jährige mit den zur Verfügung
stehenden Mitteln nicht gerettet werden konnte, wurde durch den
Einsatzleiter die Höhenrettungsgruppe des Stadt- und Landkreises
Karlsruhe nachgefordert.

Die Höhenretter, bestehend aus Einheiten der Berufsfeuerwehr
Karlsruhe und der Werkfeuerwehr KIT Karlsruhe, ließen daraufhin eine
Einsatzkraft kopfüber in den Schacht und konnten den 20-Jährigen
schließlich befreien. Er wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik
transportiert.

Durch die Befreiungsaktion musste am Gebäude und am
Lüftungsschacht ein erheblicher Schaden zugefügt werden, welcher sich
den ersten Schätzungen zu Folge auf 10.000 Euro belaufen wird. Die
Polizei hat die Ermittlungen gegen die beiden 20-Jährigen
aufgenommen.

Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit den Wehren aus
Graben-Neudorf, Linkenheim-Hochstetten und der Höhenrettungsgruppe
des Stadt- und Landkreises Karlsruhe, mit insgesamt 50 Einsatzkräften
unter der Leitung des Einsatzleiters Horst Blank im Einsatz. Auch der
stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Rüssel und der
Bürgermeister der Gemeinde Graben-Neudorf Christian Eheim machten
sich in der Nacht vor Ort ein Bild der Lage.

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und
der DRK Bereitschaft SEG Nord - Verpflegungsgruppe mit 10 Kräften vor
Ort. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagenbesatzungen im
Einsatz.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Fabian Geier
Telefon: 0721 / 936 840 40
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka1(at)gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1955806

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Ansprechpartner: FW-KA
Stadt: Graben-Neudorf



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Detmolder Straße
8 Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A31
Einbrüche in Elze - Zeugenaufruf
Verkehrsunfallflucht in Hoheneggelsen - Zeugenaufruf
Wohnungsbrand mit einer getöteten Person

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de