. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0526 --Ermittlungen gegen Polizeibeamten aufgenommen--

15.08.2018 - 10:36 | 1955926



(ots) -

-

Ort: Bremen-Vahr, In der Vahr
Zeit: 15.08.2018

Gegen einen Polizeibeamten aus Bremen besteht der Verdacht
Informationen aus polizeilichen Systemen weitergegeben zu haben. Der
Polizeipräsident hat den Beamten mit sofortiger Wirkung von seinen
Dienstgeschäften enthoben.

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen und
gegen den Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der
Bestechlichkeit im Amt, der Strafvereitelung im Amt und der
Verletzung von Dienstgeheimnissen eingeleitet. Der 58-jährige Beamte
ist verdächtig, Daten aus polizeilichen Informationssystemen sowie
Informationen, die nur dem Dienstgebrauch vorbehalten sind, an
verschiedene Personen weitergeben und hierfür auch Gegenleistungen
erhalten zu haben. Im Rahmen der Ermittlungen wurden heute Morgen die
privaten Wohnräume sowie die vom Beschuldigten genutzten Büroräume
der Polizei Bremen durch Ermittler der Zentralen
Antikorruptionsstelle (ZAKS) durchsucht. Die weiteren Ermittlungen
dauern an.

Der im Raum stehende Vorwurf hat den Polizeipräsidenten
veranlasst, seinem Mitarbeiter zunächst ein Verbot zur Führung der
Dienstgeschäfte auszusprechen. Im Weiteren soll ein
Disziplinarverfahren gegen den Polizeibeamten eingeleitet werden.

Polizeipräsident Lutz Müller äußerte sich zu den Vorwürfen: "Der
Umgang mit sensiblen und persönlichen Daten ist Alltag für jeden
Polizeibeamten. Die Bürgerinnen und Bürger können auf den
verantwortungsbewussten Umgang mit diesen Daten vertrauen. Ich
verurteile den Missbrauch von Daten und erwarte umfassende Aufklärung
durch die Ermittlungen."

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der
Staatsanwaltschaft Bremen.




Rückfragen bitte an:


Pressestelle Polizei Bremen
Jana Schmidt
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1955926

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de