. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Verkehrsunfall mit 5 LKW, Rettungsarbeiten verzögert

30.08.2018 - 15:55 | 1966662



(ots) -
Heute Mittag kam es auf der A61 in Fahrtrichtung Venlo, kurz vor
dem Autobahnkreuz Mönchengladbach, zu einem Verkehrsunfall mit 5
beteiligten LKW. Aufgrund einer fast nicht ausgebildeten
Rettungsgasse war die Anfahrt der Einsatzkräfte zur Unfallstelle sehr
schwierig und bei einigen Einsatzfahrzeugen nur zeitverzögert
möglich. Von den insgesamt 5 Fahrern wurden 2 so schwer verletzt,
dass sie zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser im Stadtgebiet
transportiert werden mussten. Die anderen drei Fahrer kamen mit dem
Schrecken davon.

Beim Eintreffen bot sich den Einsatzkräften eine unübersichtliche
Lage. Ein Trümmerfeld erstreckte sich auf einer Länge von ca. 200 m.
Die verunfallten LKW standen verteilt auf allen Spuren. Aus einigen
Fahrzeugen liefen Betriebsmittel auf die Fahrbahn. Alle Fahrer hatten
ihre Fahrzeuge bereits eigenständig verlassen. Nach einer
rettungsdienstlichen Sichtung konnten bei zwei Fahrern mittelschwere
Verletzungen festgestellt werden. Sie wurden versorgt und mit
Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die auslaufenden
Betriebsmittel wurden mit Bindemittel abgestreut.

Hinsichtlich der Rettungsgasse war festzustellen, dass viele
Fahrzeuge, insbesondere LKW, nicht ausreichend Platz gemacht hatten.
Zudem versuchten immer wieder Fahrzeuge die sich bildende
Rettungsgasse zu nutzen, um schneller vorwärts zu kommen. Jedem
Verkehrsteilnehmer muss klar sein, dass derartige Unvernunft die
Rettung von Menschenleben negativ beeinflusst.

"Rettungsgassen retten Leben!"

Aufgrund des Unfalls kam es zunächst zu einer Vollsperrung und im
weiteren Verlauf zu Verkehrsbehinderungen. Hinsichtlich der
Unfallursache hat die Autobahnpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren der Hilfeleistungszug der Feuer- und


Rettungswache II (Holt), der Rüstzug aus dem Technik- und
Logistikzentrum (Holt) mit Rüstwagen, Feuerwehrkran, Abrollbehälter
Bahn-Bau, 3 Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der
Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: BA Heinrich Roemgens




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1966662

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach-Bundesautobahn 61, 30.08.2018, 11:10 Uhr



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Zwei Schwerverletzte nach Schlägerei
Ahaus - Suche nach geistig behinderter Person
(Enzkreis)- Frontalzusammenstoß auf der B 463 bei Unterreichenbach fordert drei Verletzte
Diebstahl eines E-Mountainbike
Ludwigsburg: Unfall mit einer schwer verletzten Person

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de