. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Angriff mit Messer im Imbiss - Opfer lebensgefährlich verletzt

02.09.2018 - 14:42 | 1968101



(ots) - Gemeinsame Presseerklärung der
Staatsanwaltschaft Münster und des Polizeipräsidiums Münster

Am Sonntagmorgen (2.9., 2:40 Uhr) informierten Zeugen die Polizei
über eine Auseinandersetzung in einem Imbiss am Münsteraner
Hauptbahnhof. "Nach bisherigen Erkenntnissen griff ein 24-jähriger
Iraker in dem noch geöffneten Fast Food Restaurant mit einem Messer
einen 27-jährigen Landsmann an", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin
Botzenhardt heute (2.9.) in Münster. "Unbeteiligte konnten den
Tatverdächtigen zunächst von weiteren Angriffen abhalten und aus dem
Lokal drängen. Der Tatverdächtige kehrte jedoch einen kurzen
Augenblick später zurück und stach mit dem Messer erneut auf den
Verletzten ein."

Das Geschehen verlagerte sich nach draußen, dort gelang es
Passanten den Tatverdächtigen abzudrängen. Er flüchtete in Richtung
Innenstadt, wo ihn Polizisten festnehmen konnten.

Zur Klärung des genauen Tatablaufs hat das Polizeipräsidium
Münster eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar
Ulrich Bux eingesetzt. "Es ist nur dem schnellen und professionellen
Eingreifen der behandelnden Ärzte zu verdanken, dass der Verletzte
eine lebensbedrohliche Stichverletzung im Brustkorb überlebt hat",
äußerte der MK-Leiter in einer ersten Stellungnahme. "Die
Hintergründe des Angriffs sind derzeit noch völlig unklar."

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird die Staatsanwaltschaft
Münster noch heute den Erlass eines Haftbefehls gegen den 24-jährigen
Iraker wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung
beim Amtsgericht beantragen", erklärte der Oberstaatsanwalt.

Für Medienanfragen ist Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter
der Rufnummer 0172 2913810 zu erreichen.




Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster


Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1968101

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei M

Ansprechpartner: POL-MS
Stadt: 48143 Münster

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gefährliche und unüberlegte Aktion in Merzalben
Motorradfahrer verliert Kontrolleüber sein Zweirad, Mitfahrerin verletzt
Unfall mit hohem Sachschaden
Feuer im Mehrfamilienhaus in Rendsburg

Im Kampenweg, in Rendsburg, kam es Heute (16.06.2019) zu einem Wohnungsbrand im 1. Obergeschoss.

82-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Alle SOS News von Polizei M

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de