. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Randalierer schlagen Scheiben ein;Vergebliches Versteckspiel - Blutprobe folgt;Unfallflucht vor Zahnarztpraxis;Kopfstoß und Schlag gegen Kopf - Polizei sucht mutmaßlichen Täter;Diebe im Garten;

19.09.2018 - 12:41 | 1979972



(ots) - Randalierer schlagen Scheiben ein

Marburg: Unbekannte verschafften sich zwischen Montag und Dienstag
(17/18. September) gewaltsam Zugang in ein derzeit leerstehendes
Gebäude in der Straße "Am Richtberg". Die Randalierer zerstörten mit
einem Pflasterstein mehrere Scheiben und machten sich anschließend
aus dem Staub. Die Hintergründe der Tat liegen momentan völlig im
Dunkeln. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Hinweise bitte
an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Vergebliches Versteckspiel - Blutprobe folgt

Marburg: Vergeblich versteckte sich der mutmaßliche Fahrer eines
BMW in der Nacht auf Mittwoch, 19. September hinter einer Mülltonne
in der Ernst-Giller-Straße. Die Ordnungshüter "spürten" ihn auf und
veranlassten eine Blutprobe. Einer Streife fiel der Wagen gegen 1.50
Uhr in Nähe des Hauptbahnhofes ins Auge. Das bemerkte der BMW-Fahrer
wohl auch und fuhr zügig davon. Die Beamten wendeten blitzschnell ihr
Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf. Fast zeitgleich entdeckten
die Beamten den verlassenen Pkw unter einer Brücke sowie einen
flüchtenden Mann. Eine kurze Nachsuche in einem Hinterhof brachte
dann den gewünschten Erfolg. Der hinter einer Mülltonne sitzende,
junge Mann wurde näher in Augenschein genommen, um sein
Fluchtverhalten zu verstehen. Das Motiv wurde schnell klar. Ein
durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Außerdem konnte der
mutmaßliche Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Nach einer
Blutentnahme durfte der im Landkreis wohnende Mann wieder gehen.

Unfallflucht vor Zahnarztpraxis

Marburg: Am Montag, 17. September verursachte ein Autofahrer
zwischen 7.50 Uhr und 12.15 Uhr in der Ockershäuser Allee einen
Schaden von 2000 Euro. Der Unbekannte fuhr auf dem Parkplatz einer
Zahnarztpraxis hinten rechts gegen einen schwarzen BMW Kombi und


kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall. Hinweise bitte an die
Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Kopfstoß und Schlag gegen Kopf - Polizei sucht mutmaßlichen Täter

Marburg: Laut Zeugenangaben schlug ein Unbekannter am
Dienstagabend, 18. September in der Straße "Auf dem Wehr" ohne
Vorwarnung auf einen 43-jährigen Passanten ein. Der mutmaßliche Täter
flüchtete anschließend entlang der Lahn in Richtung DLRG. Das Opfer
war im Gespräch mit einer Frau, als der Tatverdächtige gegen 20.30
Uhr in Höhe des Ufer-Cafés auftauchte. Völlig unvermittelt versetzte
er dem Mann einen Kopfstoß und schlug noch einmal zu. Danach kam es
zu einem Handgemenge. Versuche des 43-Jährigen, den Angreifer
festzuhalten, schlugen letztendlich fehl. Der Marburger erlitt
Verletzungen im Gesicht und wurde vor Ort von einem Rettungswagen
versorgt. Fahndungsmaßnahmen der Polizei brachten keinen Erfolg. Bei
dem Unbekannten handelt es sich um einen Deutschen mit einer
sportlichen Figur. Er ist zirka 180 cm groß und hat halblange,
blonde, glatte Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt
mit einem auffälligen, gelben Logo im Brustbereich. Die getragene
Jeans war am rechten Bein hochgekrempelt. Hinweise zu dem Mann nimmt
die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Diebe im Garten

Stadtallendorf-Niederklein: Unbekannte betraten zwischen Sonntag,
16. September, 19.20 Uhr und Dienstag, 18. September, 17 Uhr ein
Gartengrundstück in der Straße "Am Untertor". Die dreisten Diebe
bauten die Achse eines Anhängers samt Reifen ab und verschwanden. Der
Schaden beträgt etwa 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation
Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Abfall illegal entsorgt - Zeugen gesucht

Gladenbach-Rachselshausen: In der Feldgemarkung Rachelshausen in
Nähe der Kreisstraße 111 entsorgten Unbekannte vor Montag, 17.
September, 16.30 Uhr illegal diversen Müll. Die Polizei ermittelt und
sucht Zeugen. Bei dem Abfall, der an einer Waldkreuzung abgelegt
wurde, handelt es sich um einen Kühlschrank, zwei Paar Skier, eine
Deckenlampe sowie diverse Altreifen. Hinweise bitte an die
Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Jürgen Schlick




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh(at)polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1979972

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-MR
Stadt: Marburg-Biedenkopf

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fürstenau: Mofa-Fahrer schwer verletzt
Landkreis Wesermarsch: Blitzeranlage in Brand gesetzt
Diebstahl eines Mähroboters
Bergisch Gladbach - Baustellendiebe in Refrath unterwegs
Mannheim-Neckarau: Stromausfall aufgrund Brand eines Stromverteilers

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de