. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Tunesier droht mit Bombenbau

18.10.2018 - 14:45 | 1999537



(ots) - Ein Mitarbeiter der DB-Sicherheit informierte
gestern gegen 22:40 Uhr die Bundespolizei, dass in der Vorhalle des
Erfurter Hauptbahnhofes ein Mann anderen Reisenden gegenüber drohte,
eine Bombe zu bauen. Dabei schlug er auf sein mitgeführtes
Reisegepäck und entfernte sich Richtung Bahnsteige. Mehrere Streifen
der Bundespolizei eilten zum betroffenen Bahnsteig, wo sich der
Verdächtige aufhielt. Der ebenfalls vor Ort befindliche Mitarbeiter
der DB-Sicherheit wies die Beamten auf einen 38-jährigen tunesischen
Staatsangehörigen hin, der die Aussagen gemacht haben soll.

Da zu dem Zeitpunkt die Ernsthaftigkeit der Drohung nicht
ausgeschlossen werden konnte, nahmen die Beamten den Mann in
Gewahrsam. Weil sich der Tunesier diesem zu widersetzen versuchte,
musste er gefesselt werden. Außerdem wurde der Bereich um die
Gepäckstücke abgesperrt und der Zugverkehr vorübergehend eingestellt.
Ein Sprengstoffsuchhund der Bundespolizei zeigte bei seinem Einsatz
am Gepäck kein sprengstofftypisches Anzeigeverhalten. Die Beamten
durchsuchten daraufhin die Koffer, fanden aber keine gefährlichen
Gegenstände.

Gegen den Tunesier hat die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen
des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung
von Straftaten eingeleitet. Ein bei ihm durchgeführter
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,55 Promille.

Der 38-Jährige ist in den polizeilichen Auskunftssystemen mehrfach
u.a. wegen Betäubungsmittel- und Körperverletzungsdelikten,
Bedrohungen und sexueller Nötigung registriert und verbüßte bereits
mehrere Haftstrafen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen
durfte er die Dienststelle wieder verlassen.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch
bei Twitter online, folgen Sie uns unter (at)bpol_pir.






Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1999537

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Ansprechpartner: BPOLI EF
Stadt: Erfurt

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Beckum. Einbruch in Einfamilienhaus
Ahlen. Einbruch in Wohnung - Schmuck erbeutet
Zusammenstoß im Kreisel- zwei Leichtverletzte
Fußballbegegnung Borussia Mönchengladbch - Istanbul Basaksehir FK: Weitestgehend ruhiger Verlauf
Polizeieinsatz zum Spiel des VfL Wolfsburg vs. AS Saint-Étienne verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Erfurt

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de