. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Vermehrt Anrufe von falschen Polizisten

22.10.2018 - 13:02 | 2001715



(ots) - Am Wochenende waren Betrüger wieder als
falsche Polizisten im Rhein-Sieg-Kreis aktiv - diesmal im Bereich
Niederkassel. Insgesamt sechs Mal meldeten sich Betroffene solcher
Anrufe bei der Polizei, in einem Fall hatten die Täter Erfolg.

Die Täter riefen am Sonntagabend, gegen 21:15 Uhr, in mehreren
Haushalten in Niederkassel an. Im Display wurde jedes Mal die Nummer
02208-110 angezeigt und der Anrufer stellte sich als "Herr
Oberkommissar Weber" von der Polizei vor. Der Anrufer fragte, ob alle
Türen im Haus verschlossen seien, da es derzeit eine Einbruchsserie
gebe. Fünf der Opfer, jeweils Frauen im Alter zwischen 67 und 87
Jahren, bemerkten rechtzeitig, dass es sich bei dem Anruf nicht um
die Polizei handeln konnte. Sie beendeten das Gespräch und meldeten
sich anschließend selbst bei der Polizei.

Eine 80-jährige Frau ließ sich jedoch auf das Gespräch mit dem
angeblichen Polizisten ein. Auch ihr gegenüber behauptete der
Anrufer, dass es derzeit eine Einbruchsserie gebe und riet ihr, alle
Türen und Fenster zu schließen. Anschließend fragte er die Seniorin,
ob sie Wertsachen im Haus habe und bot ihr an, die Sachen von einem
Polizeibeamten abholen zu lassen. Ihre Wertgegenstände würden dann
sicher bei der Polizei verwahrt werden. Die 80-jährige
Niederkasselerin willigte ein und vereinbarte mit dem Anrufer ein
Kennwort, mit dem sie den Abholer als Polizisten identifizieren
könne. Über den gesamten Zeitraum von zwei Stunden, bis die
Wertsachen abgeholt wurden, hielt der Anrufer Kontakt zu der
Seniorin. Nach der Nennung des Kennwortes überreichte die Seniorin
dem Abholer, einem "Herrn Kaya" ihre Wertgegenstände.

Nach Angaben aller Betroffenen, sprach der Anrufer akzentfrei
Deutsch. Der Abholer war nach Angaben des Opfers cirka 30 Jahre alt,
etwa 185cm groß, schlank und trug einen Anorak sowie eine Kappe. Die


Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder
Fahrzeuge im Bereich Niederkassel-Rheidt beobachtet haben. Hinweise
an die Telefonnummer 02241 541-3221. (fh)

Folgende Hinweise helfen, sich vor dieser Form des Betruges zu
schützen:

- Falls Sie in Ihrem Telefondisplay die Rufnummer der Polizei(110)
ggf. mit einer Vorwahl sehen sollten, handelt es sich nicht um
einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der Polizei erscheint
nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay. Legen Sie sofort
auf.
- Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter
aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die
110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.
- Die Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten wie Kontonummer
und Kontostand oder Inhalte von Schließfächern. Geben Sie
unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
- Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie
eine Vertrauensperson hinzu.
- Übergeben Sie unbekannten Personen NIEMALS Geld oder Wertsachen.
Die Polizei wird Sie niemals auffordern, Wertsachen und Geld an
einen vermeintlichen Polizisten zu übergeben.
- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie
sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine
Anzeige.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle(at)polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2001715

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-SU
Stadt: Niederkassel

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de