. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Stadtgebiet: 13 Verletzte bei zehn Unfällen

25.10.2018 - 13:52 | 2004317



(ots) - Bei zehn Unfällen im Stadtgebiet haben sich am
Dienstag (24. Oktober) 13 Menschen verletzt, darunter drei Kinder.

In Hochemmerich hat ein Autofahrer (51) beim Linksabbiegen von der
Asterlager Straße in die Moerser Straße um 8 Uhr einen fünf Jahre
alten Radfahrer am Hinterrad erfasst. Der Junge stürzte zu Boden und
verletzte sich. Er kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten
Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Opelfahrer hat gegen 8 Uhr beim Abbiegen von der
Beethofenstraße auf die Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen vier
Fußgängerinnen im Alter von eins bis 22 übersehen. Er touchierte die
Einjährige mit der Stoßstange seines Wagens an der Hand. Das drei
Jahre alte Mädchen und eine 22-Jährige verletzten sich beim
Zurückweichen. Der Mann setzte seine Fahrt fort. Die Frauen konnten
sich das Kennzeichen des Wagens merken. Das Verkehrskommissariat hat
die Ermittlungen zum Fahrer aufgenommen. Die drei Verletzten hatten
Glück im Unglück. Nach medizinischer Behandlung beim Arzt konnten sie
wieder nach Hause gehen.

Ebenfalls beim Abbiegen hat eine 50-jährige Autofahrerin um 8:20
Uhr in Fahrn auf der Friedrich-Ebert-Straße/Emsstraße eine
Fußgängerin (81) mit Rollator angefahren. Die Seniorin kam zur
stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zur Unfallaufnahme musste
die Polizei gegen 19:40 Uhr die Osloer Straße in Hochemmerich
sperren. Ein Autofahrer war in einer Rechtskurve auf die
Gegenfahrbahn geraten und mit einem Lkw zusammen gestoßen. Der Mann
(48) im VW Polo verletzte sich und kam zur Behandlung in ein
Krankenhaus.

Bei weiteren sechs Verkehrsunfällen verletzten sich sieben
Beteiligte, vier von ihnen kamen vorsorglich zur Untersuchung mit
einem Rettungswagen in Kliniken.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg


- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2004317

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de