. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Detmold. Mehrere "Unfallfluchten".

30.10.2018 - 09:43 | 2007160



(ots) - Am Montag sind der Polizei mehrere so genannte
"Unfallfluchten" gemeldet worden. Bei allen Delikten handelt es sich
um klassische Parkplatzunfälle, nach denen sich der jeweils
mutmaßliche Verursacher nicht zu erkennen gegeben hat. Auf der
Remmighauser Straße ist gegen 16.30 Uhr ein weißer BMW-Mini durch ein
blaues Fahrzeug in Höhe des rechten Außenspiegels berührt und
beschädigt worden. Die 24-jährige Fahrerin des Minis wartete in einem
verkehrsbedingten Rückstau als Linksabbiegerin von der Remmighauser
Straße in die Hornsche Straße und stand etwa in Höhe des ALDIs.
Plötzlich fuhr rechts ein blauer Wagen, vermutlich ein SUV, an ihr
vorbei, beschädigte den Außenspiegel ihres Wagens und verschwand
schnell geradeaus über die Kreuzung in Richtung Hornoldendorf. Bei
der Kollision ist ein Kunststoffteil vom blauen Fahrzeug abgefallen
und wurde von der Polizei sichergestellt. Der Sachschaden beträgt
mehrere Hundert Euro. Im Parkhaus an der Lemgoer Straße "erwischte"
es einen silberfarbenen Seat. Der Wagen parkte tagsüber in der 3.
Ebene und muss zwischen 07.00 Uhr und 16.30 Uhr durch ein unbekanntes
Fahrzeug berührt worden sein. Der Verursacher gab sich nicht zu
erkennen. Die Schadenshöhe liegt vermutlich bei etwa 750 Euro. Auf
dem Kronenplatz hat es zwischen 07.30 Uhr und 16.15 Uhr eine
Berührung zwischen einem unbekannten Fahrzeug und einem geparkten
Opel Signum gegeben. Der blaue Opel stand ziemlich mittig auf dem
großen Parkplatz und wurde entlang der linken Fahrzeugseite
beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.000 Euro. Ein
Verursacher hat sich nicht gemeldet. In allen geschilderten Fällen
bitten die Ermittler des Verkehrskommissariates Detmold um Hinweise
zum möglichen Verursacherfahrzeug oder zu dessen Fahrer/in und sind
unter 05231 / 6090 erreichbar.






Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2007160

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Lippe

Ansprechpartner: POL-LIP
Stadt: Lippe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Ostalbkreis: Brand auf dem Dach der Stadthalle - Auffahrunfall
Lorsch/ A67: Schwerer Unfall am Stauende / 67-jähriger Sprinterfahrer verstirbt an Unfallstelle
++Polizei fahndet mit Foto nach Betrüger++
Gesperrte Wasserflächen - Wasserschutzpolizei informiert!!
Störungsfreie Versammlungslage in der Dortmunder Innenstadt

Alle SOS News von Polizei Lippe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de