. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

181102-4-K Säugling bei Verkehrsunfall verletzt - Polizei fahndet nach flüchtigem Radfahrer

02.11.2018 - 15:08 | 2009775



(ots) - Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Mülheim sind am
Mittwochnachmittag (31. Oktober) eine junge Frau (20) und ein
Säugling (2 Monate) schwer verletzt worden.

Nachdem er planmäßig an der Haltestelle Wiener Platz gestoppt
hatte, setzte ein Fahrer (59) der Buslinie 159 gegen 17.15 Uhr seine
Fahrt bei Grünlicht fort. Ohne sich an das für ihn geltende Rotlicht
zu halten, überquerte ein Radfahrer direkt vor dem Linienbus die
Frankfurter Straße. "Ich habe sofort eine Notbremsung durchgeführt,
konnte damit aber einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht
verhindern", gab der 59-Jährige später bei der Unfallaufnahme an.

Durch dem Zusammenstoß mit dem Bus wurde der Radfahrer auf den
Asphalt geschleudert. Durch die massive Bremsung verlor die die junge
Mutter das Gleichgewicht und stürzte. Auch eine 22-Jährige konnte
sich nicht mehr festhalten, fiel in dem Bus hin und verletzte sich.
"Der Radfahrer ist einfach wieder aufgestiegen und über den Wiener
Platz weggefahren", ergänzte der Busfahrer gegenüber Polizisten.

Rettungskräfte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die drei
Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Die 22-Jährige konnte
das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Mutter
und Kind hingegen nahmen die behandelnden Ärzte stationär auf.

Der Flüchtige ist ungefähr 45 bis 50 Jahre alt, hat einen
Dreitagebart und laut Zeugenaussagen ein osteuropäisches Aussehen.
Bei dem Fahrrad soll es sich um ein älteres Modell gehandelt haben.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet
haben oder Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können.
Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221
229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln(at)polizei.nrw.de entgegen.
(mw)






Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2009775

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei K

Ansprechpartner: POL-K
Stadt: Köln

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de