. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Alkoholisierter Pkw-Fahrer flüchtet vor der Polizei und verursacht einen Unfall

12.11.2018 - 14:17 | 2016127



(ots) - 10.11.2018, 00:06 Uhr Braunschweig, Veltenhof

Ein Pkw war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, missachtete
das Haltesignal der Polizei und kam schließlich von der Straße ab.
Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt.

In der Freitagnacht fiel einer Polizeistreife um kurz nach
Mitternacht ein Pkw auf, der auffällig zügig von Wenden über einen
Feldweg in Richtung Veltenhof fuhr. Als die Polizisten dem
Fahrzeugführer auf der Grotrian-Steinweg-Straße das Anhaltesignal
"Stopp Polizei" gaben, erhöhte der Fahrer erneut seine
Geschwindigkeit auf bis zu geschätzten 160 km/h.

In der nächsten Linkskurve verlor der 19-Jährige die Kontrolle
über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er touchierte dabei
nicht nur eine Straßenlaterne auf dem Gehweg, sondern überfuhr auch
ca. 50 Meter eines Maschendrahtzauns und kam schließlich an einer
weiteren Straßenlaterne zum Stehen.

Nach kurzem Fluchtversuch zu Fuß konnte der Polizeibeamte den nur
leicht verletzten Fahrzeugführer stellen. Schnell stellte sich
heraus, dass dieser vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hatte. Ein
Alcotest ergab eine Alkoholisierung von 1,24 Promille.

In dem beschädigten Auto befanden sich außerdem noch zwei
Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren, die bei dem Unfall einen
Schock erlitten hatten und leicht verletzt wurden. Der 19-Jährige
hatte sie nach Hause bringen sollen. Rettungswagen brachten sie nun
ins Krankenhaus.

Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, seinen
Führerschein stellten die Beamten sicher. Ihn erwartet nun ein
Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung des
Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger
Körperverletzung.




Rückfragen bitte an:



Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle(at)pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2016127

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Braunschweig

Ansprechpartner: POL-BS
Stadt: Braunschweig

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Halsbrecherische Fahrt
Sassenberg - Einbruch in Einfamilienhaus
Ennigerloh - Blutproben nach Alleinunfall
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Konz
Darmstadt OT Kranichstein - Mieter bei Zimmerbrand leicht verletzt

Alle SOS News von Polizei Braunschweig

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de