. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fahndungs- und Kontrolltag: Bonner Polizei beteiligt sich an grenzüberschreitendem Schwerpunkteinsatz

15.11.2018 - 19:00 | 2018901



(ots) -
Mit Fahrzeug- und Personenkontrollen beteiligt sich die Bonner
Polizei am heutigen Donnerstag (15.11.2018) in ihrem
Zuständigkeitsbereich erneut an einer grenzüberschreitenden Aktion
zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität und der Hauptunfallursachen
gemäß der Aachener Erklärung.

Seit den Mittagsstunden stehen dabei insbesondere überregional
agierende Einbrecherbanden im Fokus der rund 110 eingesetzten
Beamten. Ziel der mobilen und stationären Kontrollen ist nämlich
auch, den Kontrolldruck auf reisende Täter zu erhöhen und gewonnene
Erkenntnisse zu Reiserouten, Täterstrukturen und genutzten Fahrzeugen
im Zuge weiterer Ermittlungen zu nutzen.

Bereits um 13:55 Uhr wurden vier mutmaßliche Autodiebe (39, 46,
49, 52) in der Bonner Nordstadt festgenommen. Sie waren mit einem
nach ersten Erkenntnissen gestohlenen Range Rover auf einem Parkplatz
an der Bornheimer Straße angehalten und kontrolliert worden. Die
Tatverdächtigen wurden ins Polizeipräsidium gebracht, das Auto
sichergestellt. Die Ermittlungen gegen sie dauern derzeit noch an.

Mit insgesamt drei Haftbefehlen wegen Körperverletzungs-,
Eigentums- und Sexualdelikten wurde ein 33-jähriger Mann aus Bonn
gesucht, den die Beamten gegen 14:20 Uhr an der Oxfordstraße
festnehmen konnten. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Bei einer Verkehrskontrolle an der Bleibtreustraße in Bornheim
wurden um 14:05 Uhr und 15:00 Uhr gleich zwei junge Fahrzeugführer
auf Drogen getestet: Die 18 und 19 Jahre alten Männer aus Alfter
führten ihre Autos nach ersten Feststellungen unter dem Einfluss von
Rauschgift. Beiden wurden in der Folge in Krankenhäusern Blutproben
entnommen sowie die Weiterfahrt untersagt. Sie erwarten
Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Kontrollen dauern derzeit noch an. Eine abschließende Bilanz


des Schwerpunkteinsatzes folgt am morgigen Freitag (16.11.2018).




Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2018901

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bonn

Ansprechpartner: POL-BN
Stadt: Bonn

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Lörrach: Schadensträchtige Einbrüche im Stadtteil Tüllingen - professionelle Täter am Werk
Obermarxloh: Auto angezündet - Zeugen gesucht
Hochemmerich: Unbekannter versucht Tasche zu rauben
Greven, Verkehrsunfallflucht
Verbotene Feuerwerkskörper aus dem Verkehr gezogen

Alle SOS News von Polizei Bonn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de