. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Reisender wurde mit U-Haftbefehl gesucht

19.11.2018 - 13:58 | 2021105



(ots) - Bei den grenzpolizeilichen Einreise- und
Ausreisekontrollen verschiedener Flüge am Wochenende wurden durch die
Bundespolizei mehrere Personen festgestellt, die zur Festnahme
ausgeschrieben waren.

Ein 60-Jähriger wurde bei der Ausreisekontrolle nach Moskau
festgestellt, weil die Staatsanwaltschaft Baden-Baden den Mann zur
Festnahme wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz
ausgeschrieben hatte. Der Deutsche konnte die Freiheitsstrafe von 35
Tagen umgehen, indem er die Geldstrafe in Höhe von 641,17 Euro
bezahlte.

Aufgrund eines bestehenden Unterbringungshaftbefehl endete die
Reise eines 52-Jährigen am Düsseldorfer Flughafen. Die
Staatsanwaltschaft Köln hatte den Mann zur Festnahme ausgeschrieben,
weil ihm vorgeworfen wird gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen
zu haben. Der niederländische Staatsangehörige soll im November 2011
über 144 kg Khat nach NRW unrechtmäßig transportiert haben. Seine
Reise nach Dubai konnte er nicht fortsetzen, sondern wurde dem
Haftrichter zwecks weiterer Maßnahmen vorgeführt.

Bei der Ausreisekontrolle in die Türkei wurde ein 50-Jähriger
festgestellt, der von der Staatsanwaltschaft Aachen wegen Betruges
verurteilt wurde. Der Mann konnte die Freiheitsstrafe von 24 Tagen
abwenden, da er die Geldstrafe in Höhe von 1.200,- Euro bei der
Bundespolizei beglich.

Bei der Einreisekontrolle wurde ein 59-Jähriger festgenommen, da
er von der Staatsanwaltschaft Bochum wegen Betruges verurteilt wurde.
Der aus der Türkei kommende Mann konnte die Geldstrafe in Höhe von
325,- Euro aufbringen und somit seine Heimreise nach Bochum
fortsetzen.

Ebenso wurde ein 53-Jähriger bei der Ausreisekontrolle in die
Türkei festgestellt, der von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach
wegen Betruges zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Deutsche konnte


die Geldstrafe in Höhe von 1.173,50 Euro nicht umgehen, so dass er
die nächsten 55 Tage seine Freiheitsstrafe in der
Justizvollzugsanstalt absitzen muss.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Düsseldorf
Anne Kister
Telefon: 0211 9518 108
E-Mail: presse.dus(at)polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2021105

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Ansprechpartner: BPOL NRW
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landkreis Kassel: Sprengung eines Geldautomaten in Baunatal-Hertingshausen
Zimmerbrand im Hotel - zwei schwerverletzte Gäste - Polizist verletzte sich bei Rettung
Nachtragsmeldung: Südlohn - Schwerer Verkehrsunfall
Viernheim/Kreis Bergstraße: Fahrzeug überschlägt sich nach Zusammenstoß mit Betongleitwand, Einsatz Rettungshubschrauber, eine Person leicht verletzt
Tätlicher Angriff und Beleidigung eines Asylbewerbers in 17217 Penzlin (LK MSE)

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de