. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Lippe / Lage. Von falschem Polizeibeamtenüberrumpelt und bestohlen.

21.11.2018 - 11:45 | 2022626



(ots) - Eine 74-jährige Bewohnerin in der Färberstraße ist
am Dienstagnachmittag Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Der Täter
ist ein falscher Polizeibeamter. Der passte sein Opfer gegen 15.30
Uhr offensichtlich vor dem Haus ab und wartete, bis die Frau den
Hauseingang geöffnet hatte. Dann sprach er sie unvermittelt an und
zeigte einen "Dienstausweis" mit dem Bemerken vor, dass die Polizei
eine Einbrecherbande festgenommen habe. Die Täter seien auch in der
Wohnung der 74-Jährigen gewesen, so dass man jetzt nachschauen müsse,
was fehlt. Das völlig überraschte Opfer ging mit dem vermeintlichen
Polizeibeamten die Wohnung ab und man schaute, ob die Wertsachen noch
vorhanden sind. Als der Mann sich verabschiedete, fehlte auch Schmuck
im vierstelligen Gesamtwert. Entweder hat der Täter es geschickt
angestellt und bei der "Nachschau" den Schmuck an sich genommen oder
er hat die Haus-/Wohnungstür für einen Komplizen geöffnet gelassen,
so dass dieser unbemerkt den Schmuck an sich nehmen konnte. Der Mann
an der Tür wird wie folgt beschrieben: Etwa 170 cm groß, normale
Statur, kurze dunkelblonde Haare, um die 50 Jahre alt, sprach
hochdeutsch, trug grauen Mantel und darunter eine Art dunkle
"Polizeiuniform". Das KK 2 in Detmold sucht nun Zeugen, die zur
tatkritischen Zeit, etwa 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr, in der Umgebung der
Färberstraße Beobachtungen gemacht haben. Wem verdächtige Personen
oder auch Fahrzeuge aufgefallen sind, der wird gebeten, sich unter
05231 / 6090 zu melden. Es muss davon ausgegangen werden, dass der
oder die Täter mit dieser Masche weiter machen.

Neben den falschen Polizeibeamten, die an der Haus- oder
Wohnungstür auftauchen, gibt es immer noch diejenigen, die sich
telefonisch bei ihren Opfern melden. So geschehen am Dienstag in
Detmold und Horn - Bad Meinberg. Die Masche ist grundsätzlich immer


die gleiche. Man habe bei der Festnahme von Einbrechern eine Liste
mit Tatorten gefunden, auf der auch die Anschrift des/der Angerufenen
verzeichnet sei. Aus Sicherheitsgründen würde die "Polizei" jetzt die
Wertsachen und das Bargeld in Obhut nehmen und es würde eigens dafür
jemand vorbei kommen. Wir haben bislang vielfach vor dieser Masche
gewarnt und werden nicht müde, es auch weiterhin zu tun. Es handelt
sich bei den Anrufern keinesfalls um echte Polizeibeamte. Diese
Geschichten sind völliger Quatsch. Die Polizei würde niemals auf die
Idee kommen, Wertsachen oder Bargeld bei Bürgern einzusammeln und in
Sicherheit zu bringen. Schenken Sie derartigen Anrufern keine
Beachtung und informieren Sie stattdessen IHRE Polizeidienststelle.
Bislang wurden bzgl. der Anrufe keine Schäden bekannt. Auch in diesen
Fällen nimmt das KK 2 in Detmold unter der Rufnummer 05231 / 6090
Hinweise entgegen.




Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2022626

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Lippe

Ansprechpartner: POL-LIP
Stadt: Lippe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter /Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 21.09.2019 bis 22.09.2019, 09:00 Uhr
Zweibrücken - Ladendiebstahl im Fashion Outlet Center
POL-GS: Pressemitteilung PK Seesen vom 22.09.2019
Verkehrsunfallflucht
12-jähriger bei Unfall verletzt

Alle SOS News von Polizei Lippe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de