. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mülheim an der Ruhr: Festnahme einer mutmaßlichen 15-jährigen Einbrecherin- Kriminalpolizei ermittelt

25.11.2018 - 12:11 | 2025185



(ots) - 45468 MH-Altstadt: Freitagmorgen (11. November)
gegen 11 Uhr bemerkte eine 42-jährige Mülheimerin lautes Gepolter in
dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses auf der Scheffelstraße. Sie
vernahm mehrere unterschiedliche Frauenstimmen, die sich in einer ihr
unbekannten Sprache unterhielten. Zudem hörte sie das Knacken von
Holz. Sie alarmierte richtigerweise sofort die Polizei. Beamte der
Polizei Mülheim fuhren augenblicklich zu der Wohnanschrift und
konnten dort bereits eine "Schmiere" stehende Jugendliche antreffen.
Sie schaffte es noch, etwas in einer unbekannten Sprache lautstark zu
rufen. Kurz darauf hörten die Beamten ein Rascheln im Garten. Als die
Beamten zum Garten gingen, sahen sie dort eine offene Terrassentür,
die wohl als Fluchtweg diente. Im Hausflur konnten an zwei
Wohnungstüren eine Vielzahl von Hebelmarken festgestellt werden. Eine
Tür im Erdgeschoss war zudem geöffnet, die Wohnung stark durchwühlt.
Die Jugendliche wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Da sie
keine Ausweispapiere mit sich führte und sie keine Angaben über ihre
Person machen wollte, überprüften die Beamten die Identität mithilfe
eines Fingerabdruckvergleichs. Es stellte sich heraus, dass das
Mädchen mit diversen Aliaspersonalien bereits in anderen Städten
unter anderem auch wegen Diebstahls bekannt ist. Sie selbst gibt an,
15 Jahre alt zu sein. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen
Maßnahmen dem Jugendamt übergeben. Hinweise zu möglichen Mittätern
können der Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0 mitgeteilt werden.
(CHWi)




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E


http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2025185

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Feuerwehreinsätze der letzten Tage
Verkehrsunfallflucht
Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus
Einbruchsdiebstahl Klinikum
Einbruch in Einfamilienhaus

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de