. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Grill in Wohnung gestellt - sechsköpfige Familie verletzt

26.11.2018 - 09:38 | 2025445



(ots) - Harsewinkel (CK) - Am Samstagabend grillte eine
sechsköpfige Familie, die ursprünglich aus Syrien kommt, auf dem
Balkon ihres Wohnhauses am Remser Weg.

Da die Balkontür währenddessen geöffnet war und die Wohnung sehr
ausgekühlt war, wurde der Grill mit noch glühenden Kohlen in die
Wohnräume gestellt, um diese wieder aufzuwärmen. Sämtliche Fenster
und Türen wurden danach geschlossen.

Da es dem 14-jährigen Sohn der Familie plötzlich sehr schlecht
ging, informierten die Eltern den Rettungsdienst. Bei deren
Eintreffen schlug deren Kohlenmonoxidwarngerät Alarm.

Daraufhin wurde die Wohnung sofort evakuiert; die hinzugezogene
Feuerwehr entfernte den Grill aus den Räumen und lüftete die Räume.

Durch das ausströmende Kohlenmonoxid wurden alle
Familienmitglieder bis auf den 45-jährigen Vater verletzt.

Der 14-jährige Sohn erlitt eine schwere Kohlenmonoxidvergiftung
und wurde in eine Spezialklinik nach Düsseldorf transportiert. Es
besteht keine Lebensgefahr.

Die 41-jährige Mutter sowie drei weitere Kinder im Alter von 11, 6
und 5 Jahren erlitten leichte Vergiftungen und wurden in die
Kinderklinik nach Bielefeld Bethel sowie in ein weiteres Bielefelder
Krankenhaus gebracht.

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei Gütersloh:

Immer wieder kommt es vor, dass es zu schweren oder gar tödlichen
Unfällen durch Kohlenmonoxid kommt, wenn in Garagen oder Gartenhütten
gegrillt wird oder wie in diesem Fall der Grill zwecks Heizens in die
Wohnung gestellt wird.

Kohlenmonoxid entsteht durch unvollständige Verbrennung bei Mangel
an Sauerstoff. Das Einatmen des Gases kann innerhalb von Minuten bei
entsprechender Konzentration zum Tod führen.

Das Tückische ist:

Das CO-Gas ist besonders gefährlich, da es geschmack- und


geruchlos ist und somit nicht bemerkt wird.

Erste Symptome sind Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen und
können nicht von harmlosen Befindlichkeitsstörungen unterschieden
werden.

Das Grillen mit Holzkohle ist selbst bei geöffneten Fenstern und
Türen im Haus lebensgefährlich! Grillen Sie nur draußen an der
frischen Luft.

Weitere Gefahren sind dort, wo eine Verbrennung von organischen
Gegenständen stattfindet. Das können beispielsweise ein Ofen,
Gasherd, Heizstrahler, Kamin oder die Schornsteinanlage sein.

Kohlenmonoxid-Melder (CO-Melder) schaffen Abhilfe und können das
unsichtbare Gas aufspüren und damit im Ernstfall Leben retten!




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2025445

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de