. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei warnt vor bettelnden Trickdieben - achten Sie auf Ihr Geld!!

26.11.2018 - 11:07 | 2025591



(ots) - Halle/Steinhagen/Kreis Gütersloh (CK) - Am
Donnerstag- und Freitagnachmittag (22. und 23.11.) waren im
Innenstadtbereich von Halle und Steinhagen Männer und Frauen aus
Rumänien unterwegs, das im Innenstadtbereich bettelte.

Einige Bettler hielten Passanten Plakate vor, auf denen sie um
Spenden für Gehörlose und Taubstumme baten, andere bettelten
Passanten ohne Zettel auf aggressive Weise an.

Es kam dabei zu mehreren polizeilichen Einsätzen, wobei die
Bettler einen Platzverweis erhielten. Straftaten, die durch die
Personengruppen gegangen wurden, sind bislang nicht bekannt geworden.

Die Polizei im Kreis Gütersloh nimmt diesen Sachverhalt zum
Anlass, um eindringlich vor osteuropäischen Spendensammlern bzw.
Trickdieben zu warnen. Oftmals handelt es sich dabei um jüngere
rumänische Frauen, die gemeinsam als Bande handeln.

Die Vorgehensweise ist dabei oftmals dieselbe:

Die Täter sind meist zu dritt oder zu viert und geben vor, für
einen angeblichen gemeinnützigen Zweck Gelder zu sammeln, wie
beispielsweise für Gehörlose und Taubstumme.

Oft werden ältere Passanten angesprochen, die dann aufdringlich
und aggressiv um Geld angebettelt werden. In vielen Fällen bleibt es
beim Betteln. Bietet sich jedoch eine günstige Gelegenheit, greifen
die Täter in die Portmonees und Taschen, um Geld oder andere
Wertgegenstände zu entwenden.

Die Polizei empfiehlt dringend, von solchen "Spenden" abzusehen!
Geben Sie diesen osteuropäischen Tätergruppen kein Geld! Es gibt
tatsächlich keine gemeinnützigen Organisationen, erst recht wird das
eingesammelte Geld niemanden gespendet. Die Tätergruppe wird das Geld
für sich selbst nutzen!

Seien Sie misstrauisch und halten Sie von Spendensammlern dieser
Art Abstand!

Lassen Sie sich nicht berühren oder umarmen und achten Sie auf


Ihre Wertgegenstände! Bewahren Sie ihr Portmonee, Kreditkarten und
persönliche Papiere in verschlossenen Innentaschen von Jacken,
Mänteln oder Taschen, NICHT in Hosentaschen oder Außentaschen.
Weiterhin sollten Sie Taschen und Rücksäcke niemals außer Augen
lassen. Tragen Sie Taschen verschlossen unter dem Arm oder auf der
Körpervorderseite mit dem Verschluss zum Körper. Selbiges gilt für
Rucksäcke.

Sollten Sie verdächtige Beobachtungen machen oder einen Diebstahl
beobachten, wählen Sie sofort den Polizeiruf 110!

Für weitere Informationen und praktische Tipps steht Ihnen die
Polizei zur Verfügung. Rufen Sie uns an, Telefonnummer 05241 869-0,
wir helfen Ihnen gerne!




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2025591

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de