. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Flüchtendes Fahrzeug rammt Polizeifahrzeug

27.11.2018 - 11:19 | 2026693



(ots) - Ein polnischer Opel Corsa entzieht sich der
Kontrolle, rammt den Funkstreifenwagen und flüchtet ins polnische
Nachbarland. Das Fahrzeug kann gestellt werden, der Fahrer ist
flüchtig.

Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz(GEGO) der Bundes-
und Landespolizei wollten am 26. November 2018, gegen 16:25 Uhr,
einen aus Polen kommenden PKW Opel auf der Bundesstraße 178n
kontrollieren. Als der Fahrer des Opel die Absicht der Beamten
bemerkte, gab er Gas. Es gelang ihm über den Kreisverkehr an der B 99
wieder in Fahrtrichtung Polen zu gelangen. Einen Versuch den Pkw zu
überholen verhinderte der Fahrer durch aggressives Fahren von
Schlangenlinien. Ein erneuter Überholversuch der Beamten, die mit
Anhalte- und Sondersignal dem Fahrzeug folgten, gipfelte darin, dass
der Opelfahrer den Funkstreifenwagen mehrfach seitlich rammte. Zum
Glück für die Beamten wurde niemand verletzt, am Streifenwagen
entstand ein Sachschaden an der rechten Stoßstange, dem rechten
Kotflügel und den Beifahrertüren. Der Opelfahrer flüchtete über die
polnische Grenze in die Ortschaft Sieniawka und dann in Richtung
Bogatynia. Auf einem Feldweg gelang es dem Fahrer einen größeren
Abstand zwischen sich und den nacheilenden Beamten zu schaffen.
Diesen Abstand nutzte er dann auch, um aus dem Fahrzeug zu springen
und in einem angrenzenden Waldstück zu verschwinden. Die polnische
Polizei wurde über den Sachverhalt informiert, erschien kurze Zeit
später am Ereignisort und übernahm die weiteren Ermittlungen. Von den
polnischen Beamten erhielten die Beamten der GEGO die Information,
dass das Fahrzeug kurz Zeit zuvor von dem polnischen Halter als
gestohlen gemeldet wurde.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Frank Barby
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45


E-Mail: bpoli.ebersbach.oea(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2026693

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Ansprechpartner: BPOLI EBB
Stadt: Zittau

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

OT-Erkelze. PKWüberschlägt sich mutmaßlich aufgrund von Glatteis. Fahrer bleibt unverletzt.
Trunkenheitsfahrten
Kellereinbrüche
Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung
Hochfeld: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger- (Korrektur der Meldung vom 15.12.2019, 09:35 Uhr)

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de