. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kreis Soest - Auffallen um jeden Preis

27.11.2018 - 12:40 | 2026838



(ots) - Unfälle mit Verletzten sind für Polizeibeamte
keine schönen Erlebnisse im täglichen Dienst. Wesentlich schlimmer
sind Unfälle bei denen Kinder und Jugendliche verletzt werden. Gerade
zur dunklen Jahreszeit sind Kinder im Straßenverkehr besonders
gefährdet - da heißt es auffallen um jeden Preis! "Wer rechtzeitig
gesehen wird, dem passiert meist auch nichts." weiß
Polizeihauptkommissar Holger Hinzmann aus langjähriger Erfahrung.
"Trotzdem lassen Eltern ihre Kinder oft mit mangelnder oder gar ohne
Beleuchtung in der Dunkelheit mit dem Rad fahren. Einige sagen das
wäre gefährlich, ich gehe da einen Schritt weiter. Es ist
unverantwortlich!" Viel Phantasie braucht man gar nicht wenn man
daran denkt was passiert wenn ein Auto mit 50 km/h auf ein Fahrrad
fahrendes Kind trifft. Ein verkehrssicheres Fahrrad, ein Helm und
helle Kleidung müssen in der dunklen Jahreszeit selbstverständlich
sein. Verantwortlich dafür sind nicht nur die Kinder sondern vor
allem die Eltern! Sie sollten auf das Verhalten der Kinder achten,
und auch mit gutem Beispiel vorangehen. In den nächsten Tagen werden
die Bezirksdienstbeamten im gesamten Kreis Soest verstärkt Radfahrer
in den frühen Morgenstunden kontrollieren. Eltern sind aufgefordert
die Fahrräder ihrer Kinder zu kontrollieren und gegebenenfalls auch
zu reparieren. Wer sein Kind mit einem Rad ohne Beleuchtung, oder mit
defekter Beleuchtungsanlage fahren lässt, handelt verantwortungslos,
darüber sollte sich jeder klar sein. Unfälle mit schweren Folgen
können durch gute Sichtbarkeit und richtiges Verhalten vermieden
werden. Während bei Kindern ein Elternbrief verschickt wird, werden
erwachsene Radfahrer für nicht verkehrssichere Räder auch zur Kasse
gebeten. (lü)




Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest


Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2026838

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-SO
Stadt: Kreis Soest

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de