. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0757 --ErneuterÜberfall nach Blind-Date--

30.11.2018 - 10:10 | 2028969



(ots) -

-

Ort: Bremen-Walle
Zeit: 29.11.18, 20.30 Uhr

Mehrere Jugendliche überfielen am Donnerstagabend in Walle einen
42 Jahre alten Mann. Der Bremer verabredete sich zuvor über eine
Dating-App mit einer Unbekannten und wurde augenscheinlich in eine
Falle gelockt. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits einen
Abend zuvor (siehe auch PM 753). Die Polizei warnt und sucht Zeugen.

Der 42-Jährige verabredete sich über ein soziales Netzwerk mit
einer jungen Frau, Treffpunkt war die Straße Lange Reihe in Walle.
Die Chatpartnerin erschien vor Ort und die beiden spazierten zusammen
in den Waller Park. Hier stießen eine Handvoll Jugendliche dazu und
schlugen auf den Bremer ein. Seine weibliche Verabredung forderte
dabei Bargeld von ihm. Er konnte sich befreien und lief davon. Die
Angreifer flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Bremer
zog sich bei dem Überfall leichte Verletzungen zu.

In diesem Zusammenhang prüft die Polizei auch einen weiteren
Vorfall am Donnerstagabend. Ein 52 Jahre alter Autofahrer wurde am
Schulzentrum Walle von einer jungen Frau, die in Begleitung von
mehreren Jugendlichen war angehalten. Sie gab an, Opfer eines
Sexualdeliktes geworden zu sein und wollte den 52-Jährigen in den
Park lotsen. Die Gruppe rannte anschließend sofort weg und der
Autofahrer alarmierte die Polizei. Mehrere Streifenwagen fahndeten
ergebnislos nach Verdächtigen.

In beiden Fällen stimmten die Beschreibungen der Akteure überein:
Die junge Frau / Jugendliche wurde als etwa 16-18 Jahre alt mit
kräftiger Statur beschrieben. Sie hatte schwarze Haare und war
auffallend klein. Die männlichen Angreifer waren dunkel gekleidet,
etwa 16 bis 20 Jahre alt und hatten einen dunklen Teint.
Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421-3623888


entgegen

Die Polizei Bremen verstärkt die Ermittlungen und ihre Streifen
im Bereich des Waller Parks und rät erneut: Chatpartner, die Sie
lediglich aus dem Internet kennen, können falsches Spiel mit Ihnen
treiben. Legen Sie bei Verabredungen eine gesunde Portion Vorsicht
mit an den Tag. Stimmen Sie keinem Treffen zu, wenn Sie sich dabei
nicht wohl fühlen. Plötzlichen Ortswechseln sollte man auch nicht
unbedingt zustimmen. Rufen Sie bei verdächtigen Situationen die 110.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2028969

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de