. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Ostalbkreis: Bahnstrecke Stuttgart-Aalen nach Personenunfall gesperrt, Gestohlenes Wohnmobil bei Chemnitz gestoppt, sowie andere Ereignisse aus dem Landkreis

30.11.2018 - 15:26 | 2029539



(ots) -
Lorch-Waldhausen: Bahnstrecke nach Personenunfall gesperrt

Aufgrund eines Personenunfalls an der Haltestelle Waldhausen ist
die Bahnstrecke Stuttgart - Aalen gesperrt. Gegen 14:15 Uhr hatte ein
einfahrender Zug eine Person erfasst und getötet, welche unmittelbar
zuvor den Gleiskörper betreten hatte. Hinweise auf Fremdverschulden
liegen nicht vor. Die Einsatzmaßnahmen von Polizei und Bahn dauern
an.

Gestohlenes Wohnmobil aus Schwäbisch Gmünd bei Chemnitz gestoppt

Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) der Polizeidirektion
Chemnitz und der Bundespolizei ist am frühen Donnerstagmorgen erneut
ein Schlag gegen organisierte Autodiebe gelungen. Auf der
Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden fiel den Fahndern ein
Fiat-Wohnmobil mit Aalener Kennzeichen auf, welches sie routinemäßig
kontrollieren wollten. Kurz vor der Anschlussstelle Hainichen folgte
der Fahrer des Wohnmobils dem Zivilfahrzeug der Polizei auf den
Verzögerungsstreifen. Statt weiter zu folgen, stoppte der Fahrer das
Wohnmobil und sprang plötzlich aus dem Fahrzeug. Der junge Mann stieg
anschließend über die rechte Leitplanke und rannte davon. Da zu
vermuten war, dass sich der Flüchtige noch im näheren Umkreis
aufhielt, kam ein Polizeihubschrauber unterstützend zum Einsatz. Dank
der Kameratechnik an Bord konnte die Besatzung wenig später eine
Person, auf welche die Beschreibung der Fahnder passte, auf einem
Firmengelände in der Dorstener Straße feststellen. Die Fahnder am
Boden wurden daraufhin zum Feststellort gelotst, wo sie den
Flüchtigen (22) wiedererkannten und vorläufig festnahmen. Ein
ebenfalls involvierter Fährtensuchhund lief kurz danach vom Wohnmobil
auf der BAB 4 bis zum besagten Firmengelände, wodurch sich der
Verdacht, dass es sich bei dem 22-Jährigen um den Flüchtigen
handelte, nochmals erhärtete. Der Tatverdächtige steht nunmehr im


Verdacht, das Wohnmobil im Wert von rund 55.000 Euro sowie die daran
angebrachten Kennzeichen von Mittwoch auf Donnerstag in Schwäbsich
Gmünd gestohlen zu haben. Bei der Tatausführung wurde das Fahrzeug
zudem beschädigt. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens
liegen jedoch noch nicht vor. Der Besitzer des Wohnmobils hatte vom
Diebstahl erst durch die Polizei in Schwäbisch Gmünd erfahren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der 22-Jährigen
am heutigen Freitag einem Ermittlungsrichter am Chemnitzer
Amtsgericht vorgeführt, wo ihm der durch das Amtsgericht Schwäbisch
Gmünd erlassene Haftbefehl verkündet wurde. Der junge Mann befindet
sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen wegen
des besonders schweren Falles des Diebstahls durch die
Kriminalpolizei Aalen dauern an. Bilder des Wohnmobils und Aufnahmen
der Wärmebildkamera des Polizeihubschraubers sind der
Pressemitteilung beigefügt.

Aalen: Auseinandersetzung in Gaststätte

Ein 52 Jahre alter Mann suchte am Donnerstagabend ein Lokal in der
Nähe des Sparkassenplatzes auf. Dabei kam es gegen 22.30 Uhr zum
Streit mit dem 48-jährigen Betreiber, in dessen Verlauf der Gast den
Wirt mit einem mitgeführten Messer verletzte. Dieser schlug
seinerseits auf den Gast heftig ein, sodass schließlich beide im
Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide Kontrahenten konnten das
Krankenhaus in der Nacht wieder verlassen. Die Hintergründe der
Auseinandersetzung sind bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen aufgenommen.

Aalen: Unfallflucht

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein
unfallflüchtiger Fahrzeuglenker am Freitagmorgen verursachte, als er
gegen 9:40 Uhr mit seinem Pkw Ford einen am Bahnhof abgestellten Pkw
Kia beschädigte. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und notierte sich
das Kennzeichen, welches er der Polizei übergab. Das Polizeirevier
Aalen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Aalen: Unfallflucht II

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein ebenfalls
unfallflüchtiger Fahrzeuglenker am Freitagmorgen gegen 9:00 Uhr
verursachte. Beim Einbiegen von der Wilhelm-Heusel-Straße in die
Bismarckstraße beschädigte der Unbekannte einen dort abgestellten Pkw
VW Polo, und fuhr danach davon.

Essingen: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1165 zwischen Oberrombach und dem Dreherhof
erfasste ein 25-Jähriger am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr mit seinem
Pkw Audi ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem
Anprall getötet; der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich
auf rund 3.000 Euro.

Neuler: Unfallflucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter am
gestrigen Donnerstag zwischen 16 und 18.15 Uhr. Im genannten Zeitraum
beschädigte er mit seinem Fahrzeug einen in der Schulstraße
abgestellten Pkw VW Tiguan, an dem der Außenspiegel komplett
abgefahren wurde.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961 930-0

Bopfingen: In Schulgebäude eingebrochen

Zwischen Donnerstagnachmittag 17:15 Uhr und Freitagmorgen 6:30 Uhr
drangen Unbekannte in das Sekretariat des Ostalb-Gymnasiums in der
Alten Neresheimer Straße ein, wo sie mehrere Schränke durchsuchten.
Die Täter erbeuteten jedoch lediglich ein paar Euro aus der
Kaffeekasse. Der von ihnen verursachte Sachschaden wird auf rund 500
Euro beziffert.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Bopfingen, Tel.: 07362 9602-0
entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Fahrspurwechsel

Beim Wechseln des Fahrstreifens auf der Aalener Straße übersah ein
36-Jähriger am Freitagvormittag den neben ihm fahrenden Pkw Seat
eines 53-Jährigen. Er streifte den Seat mit seinem Lkw, wobei kurz
nach 11:00 Uhr ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand.




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2029539

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-AA
Stadt: Aalen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nachbarn retten Hund (Obermenzing)
Wehofen: Sicherheitstechnik verhindert Sprengung eines Geldautomaten
Gutach-Bleibach: Vandalismus und Sachbeschädigung - Zeugenaufruf
Schlägerei zwischen drei Männern
Unter Alkoholeinfluss Unfall gebaut

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de