. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Auseinandersetzung auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigslust

02.12.2018 - 10:36 | 2030132



(ots) - Am 01.02.2018 kam es gegen 22:40 Uhr auf dem
Weihnachtsmarkt in Ludwigslust zu einer Auseinandersetzung zwischen
einer Personengruppe deutscher Herkunft und einer Personengruppe mit
Migrationshintergrund. Zwischen beiden Parteien fielen gegenseitig
verächtliche Äußerungen. Dies führte dazu, dass einzelne, mitunter
stark alkoholisierte Mitglieder aggressiver wurden und mit geballten
Fäusten aufeinander zugingen. Andere Mitglieder versuchten den
eskalierenden Streit zu schlichten.

Die eintreffenden Polizeibeamten versuchten vergeblich die
Kontrahenten zu beruhigen und voneinander zu trennen. Der
anschließenden deutlichen Aufforderung, die körperlichen
Auseinandersetzungen zu beenden, kamen die erhitzten Gemüter nicht
nach. Erst der Einsatz von Reizstoffsprühgerät, das nach vorheriger
Ankündigung und in einer ausreichenden Entfernung eingesetzt wurde,
brachte die Personen dazu, die körperlichen Auseinandersetzungen
untereinander einzustellen. Personen wurden durch den Einsatz des
Reizstoffes nicht verletzt.

Im Ergebnis der Auseinandersetzung wurde eine 41-jährige
Geschädigte bei dem Versuch zu schlichten durch einen Schlag ins
Gesicht leicht verletzt und ein 21-Jähriger durch mehrere Schläge
ebenfalls leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung war vor Ort
nicht erforderlich. Aufgrund der unübersichtlichen Lage konnten die
Geschädigten keine konkreten Angaben zu den Tätern abgeben.

Von allen anwesenden Personen wurden die Personalien erhoben. Die
Polizei hat zwei Strafanzeigen wegen einfacher Körperverletzung
eingeleitet. Die Kriminalpolizei übernimmt nun die weiteren
Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen
geben können, werden gebeten, sich im Polizeihauptrevier Ludwigslust
unter Tel: 03874 4110 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu


melden.

Dörte Andersson
Polizeiführerin vom Dienst




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock(at)polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock(at)polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2030132

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-HRO
Stadt: Ludwigslust

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Rems-Murr-Kreis: B14 - Wohnwagengespann ins Schleudern geraten und Fellbach-Oeffingen - 7-Jähriger von Pkw erfasst
Rauchwarnmelder alarmiert bei Rauchentwicklung
mit Reizstoff im Schnellrestaurant gesprüht
Ehrenamtliche Kräfte des Löschzuges St. Tönis der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst feiern Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen der Feuerwehr.
Gasverpuffung in Werkstatt, eine schwerverletzte Person

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de