. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuer in Doppelhaushälfte - eine verletzte Person

04.12.2018 - 02:27 | 2031401



(ots) -
Mehrere Anrufer meldeten der Leitstelle der Feuerwehr Essen einen
Brand in der Kleinen Rahmstraße. Beim Eintreffen der ersten
Feuerwehrkräfte waren Flammen im ersten Obergeschoß einer
Doppelhaushälfte sichtbar. Der Eigentümer der Wohnung kam den Kräften
am Hauseingang verletzt entgegen. Bedingt durch die Bausubstanz und
die Art der Wohnungsnutzung breitete sich der Brand während dem
Aufbau des ersten Löschangriffs rasant aus und griff vom ersten
Obergeschoß auf den Spitzbodenbereich über. Flammen schlugen nun aus
den Fenstern und aus der Dachhaut - das erste OG sowie der Spitzboden
brannten in voller Ausdehnung. Umgehend wurde mit einer umfassenden
Brandbekämpfung begonnen. Dabei kamen zeitweise sechs Rohre
gleichzeitig zum Einsatz; zwei davon über jeweils eine Drehleiter.
Ein begonnener Innenangriff musste nach kurzer Zeit wieder
eingestellt werden, da Teile der Dacheindeckung ins und vor das
Gebäude stürzten und die Einsatzkräfte massiv gefährdeten. Rauch und
Wärme zogen über den Spitzboden in die rechtsseitig angebaute andere
Doppelhaushälfte und drohten hier den ebenfalls mit einer hohen
Brandlast gefüllten Spitzboden in Brand zu setzen. Diese zweite
Doppelhaushälfte konnte nur mit großer Anstrengung vor einer
Brandausweitung bewahrt werden. Dazu nahm ein Trupp unter dem Schutz
von Pressluftatmern ein Rohr sowie eine Wärmebildkamera vor und
entrauchte den Spitzboden durch das Schaffen von Abluftöffnungen mit
einem Überdrucklüfter. Nachdem eine Baustatikerin das Doppelhaus
begutachtet hatte konnte der Innenangriff gegen Mitternacht in Teilen
des Hauses wieder aufgenommen werden. Der verletzte Eigentümer wurde
nach notärztlicher Behandlung einer geeigneten Klinik zugeführt. Die
vom Brand betroffene Doppelhaushälfte ist bis auf weiteres nicht mehr
bewohnbar, die rechte Hälfte kann in den nächsten Tagen wieder


bezogen werden. Die drei Bewohner kamen bei Verwandten unter. Die
Brandbekämpfung dauert noch bis in die Morgenstunden an. An dem
Einsatz waren drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie Einheiten der
Freiwilligen Feuerwehr beteiligt. Nach Abschluss der Löscharbeiten
wird die Kripo die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache
übernehmen. (ske,md)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr(at)feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2031401

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Essen

Ansprechpartner: FW-E
Stadt: Essen-Altenessen-Süd, Kleine Rahmstraße, 03.12.2018, 21:22 Uhr



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Garagenbrand Remagen-Kripp Baumschulenweg
Mit Drogen erwischt
Pressebericht Nr. 202 Nachtrag vom 21.07.2019
Zusammenstoß zweier Pkw nach Vorfahrtsverstoß auf der L 550 fordert sechs Verletzte
Zusammenstoß zweier Pkw nach Vorfahrtsverstoß auf der L 550 fordert sechs Verletzte

Alle SOS News von Feuerwehr Essen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de