. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Anklage wegen des Verdachts der Begehung von Kriegsverbrechen erhoben

10.12.2018 - 15:51 | 2036390



(ots) - Die Bundesanwaltschaft hat am 3. Dezember 2018
vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart Anklage
gegen

den 29-jährigen syrischen Staatsangehörigen Mohamad K.

erhoben. Der Angeschuldigte ist hinreichend verdächtig, gemeinsam
mit anderen zwei nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende
Personen grausam und unmenschlich behandelt und damit
Kriegsverbrechen begangen zu haben (§ 8 Abs. 1 Nr. 3 VStGB, § 25 Abs.
2, § 53 StGB).

In der nunmehr zugestellten Anklageschrift ist im Wesentlichen
folgender Sachverhalt dargelegt:

Mohamad K. hielt sich als Angehöriger der "Freien Syrischen Armee
(FSA)" zwischen Januar 2012 und Januar 2013 zusammen mit Mitkämpfern
in der Provinz Idlib in Syrien auf. In diesem Zeitraum hielten sie zu
nicht näher bestimmbaren Zeitpunkten zwei Angehörige irregulärer
Truppen gefangen, die aufseiten der syrischen Regierung gekämpft
hatten. Um die beiden Männer hierfür zu bestrafen, wurden sie zu
unterschiedlichen Zeitpunkten von dem Angeschuldigten gefoltert. In
beiden Fällen schlug der Angeschuldigte jeweils mit einem
kabelähnlichen Gegenstand massiv und wiederholt auf seine nahezu
unbekleideten Opfer ein und fügte ihnen erhebliche Schmerzen zu. Ein
weiterer Angehöriger der "FSA" filmte die Folterungen aus nächster
Nähe.

Der Angeschuldigte wurde am 20. Juni 2018 unter den
Aliaspersonalien Mohamad C. festgenommen und befindet sich seither in
Untersuchungshaft (vgl. Pressemitteilung Nummer 32 vom 21. Juni
2018).






Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)
Frauke Köhler
Oberstaatsanwältin beim BGH
Brauerstr. 30
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (0)721 8191-410
E-Mail: presse(at)generalbundesanwalt.de
http://www.generalbundesanwalt.de/



Original-Content von: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2036390

Kontakt-Informationen:
Firma: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)

Ansprechpartner: GBA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
justiz, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA)

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de