. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rentner betrogen

11.12.2018 - 11:54 | 2036828



(ots) - Die Hilfsbereitschaft einen Rentners nutzten
mutmaßliche Betrüger bereits im vergangenen Monat in Rudolstadt aus.
Wie die Enkelin des betroffenen 92-Jährigen erst bei der späteren
Sichtung der Kontoauszüge bemerkte, hoben die Unbekannten mehrere
Tausend Euro vom Konto des Rentners ab. Nach dessen Befragung stellte
sich heraus, dass ein noch unbekanntes, mutmaßliches Betrügerpaar den
gutgläubigen Mann am Freitag, dem 16. November, gegen 12.00 Uhr, auf
dem Parkplatz eines Supermarktes in der Jenaischen Straße ansprach.
Das Paar gab an, gerade auf der Durchreise zu sein und für einen
anstehenden Flug dringend Geld zu benötigen. Dafür boten sie dem Mann
ein angeblich hochwertiges Messerset sowie einen Rasierapparat als
Gegenleistung. Gemeinsam fuhr man zu mehreren
Geldauszahlungsautomaten, wo man dem Rentner mit dessen Geldkarte
trickreich vortäuschte, insgesamt nur 500 Euro abgehoben zu haben.
Erst später bemerkte die Enkelin bei der gemeinsamen Sichtung der
Auszüge, dass in Realität Geldabhebungen von rund 2000 Euro erfolgten
und die übergebenen Waren bei Weitem keine 500 Euro wert sind.
Deshalb erstattete man diese Woche Strafanzeige gegen Unbekannt. Die
Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Betruges und sucht
Zeugen. Der verdächtige Mann soll ca. 50 Jahre alt und etwa 1,70m
groß sein. Er trug dunkle Haare, sprach akzentfrei Hochdeutsch und
war dunkel bekleidet. Seine Begleiterin war ca. 40 bis 50 Jahre alt,
besaß dunkle Haare und sprach ebenfalls Hochdeutsch. Beide waren mit
einer dunklen viertürigen Limousine mit unbekanntem Kennzeichen
unterwegs. Hinweise zu den Tatverdächtigen und ihrem Fahrzeug nehmen
die Beamten der Landespolizeiinspektion unter der Telefonnummer
03671/560 entgegen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei zur
besonderen Vorsicht, wenn man durch Fremde nach Geld gefragt wird.


Oft täuschen Betrüger Notsituationen oder Geldwechselabsichten vor
und nutzen dann die Hilfsbereitschaft vorwiegend älterer Menschen
aus, um sich unrechtmäßig zu bereichern.




Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1503
E-Mail: presse.lpi.saalfeld(at)polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2036828

Kontakt-Informationen:
Firma: Landespolizeiinspektion Saalfeld

Ansprechpartner: LPI-SLF
Stadt: Saalfeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Sachbeschädigungen in Regionalzug/ Bundespolizei sucht Zeugen
Dr. Markus Ritter neuer Leiter der Bundespolizeidirektion Stuttgart - Peter Holzem in den Ruhestand verabschiedet
Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim - Polizei durchsucht Wohnungen und findet Drogen
+++ Geschäftseinbruch - Unbekannte entwenden fünf Fernsehgeräte +++
(25/2020) Einbruch in Medizinisches Versorgungszentrum in Bad Lauterberg - Täter verursachen erheblichen Sachschaden

Alle SOS News von Landespolizeiinspektion Saalfeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de