. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kellerbrand in Wohngebäude

21.12.2018 - 13:36 | 2044163



(ots) -
Um 10:45 Uhr wurde die Feuerwehr Essen zu einem Kellerbrand in der
Heckstrasse im Stadtteil Essen-Werden alarmiert.Die ersteintreffenden
Kräfte stellten eine massive Verrauchung aus dem Kellerbereich des
betroffenen Gebäudes fest.Im Kellerbereich war es aus ungeklärter
Ursache zu einem Brand in einer dortigen Elektroverteilung
gekommen.An der betroffenen Elektroverteilung arbeitet zu diesem
Zeitpunkt eine Elektrofachfirma. Einer der zwei Mitarbeiter der Firma
erlitt stärkere Verbrennungen, der andere Mitarbeiter einen
Schock.Beide Betroffenen wurden durch einen Notarzt versorgt.Der
verletzte Mitarbeiter wurde unter Notarztbegleitung mit dem
Rettungsdienst in eine Duisburger Fachklinik transportiert.Auf Grund
der Ausbreitung der Verrauchung aus dem Kellerbereich in den
Treppenraum des Gebäudes hielten sich andere Bewohner auf ihren
Balkonen an der Gebäuderückseite auf.Von dort machten sie sich
bemerkbar.Alle Personen wurden mit Fluchthaben über den Treppenraum
gerettet.Eine Person an einem Fenster an der Vorderseite des Gebäudes
wurde über die Drehleiter gerettet.Da alle Personen Rauchgase
eingeatmet hatten wurde der Leitende Notarzt(LNA), ein weiterer
Notarzt und mehrere Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert.Die
Kollegen der Feuerwehr Velbert unterstützten auf Grund der räumlichen
Nähe mit einem Rettungfahrzeug.Alle Personen wurden vom LNA gesichtet
und mit den Rettungsfahrzeugen in umliegende Krankenhäuser
transportiert.Der eigentliche Brandherd wurde mit mehreren
CO2-Löschern und einem C-Rohr gelöscht.Die Stadtwerke und das RWE
waren an der Einsatzstellen und haben das Objekt Strom und Gas
abgeschaltet.Abschließende Schadstoffmessungen ergaben keine
Messwerte über den Schwellenwerten. Die Wohnungen blieben
bewohnbar.Durch die Polizei wurde die Brandermittlung und das
staatliche Amt für Arbeitsschutz alarmiert.(OBR)






Rückfragen bitte an:
Oliver Brema
Feuerwehr Essen
Pressestelle

Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: presse(at)feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2044163

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Essen

Ansprechpartner: FW-E
Stadt: Essen-Werden,Heckstrasse,21.12.2018,10:54 Uhr



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mit Luftgewehr auf Rettungswagen geschossen
Garagenbrand Remagen-Kripp Baumschulenweg
Mit Drogen erwischt
Pressebericht Nr. 202 Nachtrag vom 21.07.2019
Zusammenstoß zweier Pkw nach Vorfahrtsverstoß auf der L 550 fordert sechs Verletzte

Alle SOS News von Feuerwehr Essen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de