. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rauchwarnmelder verhindert größeren Dachstuhlbrand

22.12.2018 - 06:32 | 2044425



(ots) -
Gegen 21:20 Uhr rückte die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz in
einem Mehrfamilienhaus mit sieben Parteien an der Hehner Straße im
Ortsteil Holt aus. Die meldende Person war durch den Alarm eines
Rauchwarnmelders auf eine Rauchentwicklung im Haus aufmerksam
geworden. Die genaue Herkunft des Rauches war zunächst unklar. Beim
Eintreffen der Einsatzkräfte war von außen im Dachbereich des
dreieinhalb geschossigen Gebäudes und des Nachbarhauses eine starke
Rauchentwicklung feststellbar. Die Hausbewohner der oberen Wohnungen
hatten sich bereits eigenständig ins Freie begeben und wurden während
des Einsatzes in einem Bus der Feuerwehr betreut. Die Mieter der
übrigen Wohnungen konnten dort verbleiben, da der Treppenraum von der
Feuerwehr mit Lüftern rauchfrei gehalten werden konnte. Die Feuerwehr
setzte mehrere Trupps im Innenangriff ein. Ein Trupp unter Atemschutz
wurde mit einem C-Rohr zur Erkundung im Dachgeschoss eingesetzt, wo
dann der Brand im Bereich des Spitzbodens schnell lokalisiert und mit
den Löschmaßnahmen begonnen werden konnte. Ein weiterer Trupp wurde
zur Absicherung im Dachgeschoss des direkt angrenzenden
Nachbargebäudes eingesetzt, um ein mögliches Übergreifen des Feuers
dort zu verhindern. Dieser Trupp musste zum Glück nicht tätig werden.
Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Zusätzlich wurde ein
weiteres C-Rohr von einem Trupp über eine Drehleiter von außen über
dem betroffenen Dachbereich eingesetzt. Dabei wurden die Dachziegel
teilweise großflächig entfernt, um darunter vorhandene Glutnester
sowohl mit Wasser, als auch mit Löschschaum abzulöschen. Der
Dachstuhl und die Holzdecke des Spitzbodens wurden durch den Brand
zum Teil stark beschädigt. Die direkt unterhalb des Brandherdes
gelegene, zurzeit leerstehende Dachgeschosswohnung wurde vom
eingesetzten Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Alle


Hausbewohner blieben unverletzt. Im Bereich der Einsatzstelle war die
Hehner Straße während des Feuerwehreinsatzes für den Fahrzeugverkehr
gesperrt. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei zwecks weiterer
Ermittlungen zur Schadensursache und Schadenshöhe übernommen. Zum
Einsatz kamen Kräfte der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk) und II
(Holt) der Berufsfeuerwehr, die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen
Feuerwehr, sowie der Rettungsdienst und Führungsdienst der Feuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2044425

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach-Holt 21.12.2018 21:20 Uhr Hehner Straße 162



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Geschädigter eines Verkehrsunfalls gesucht
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Radfahrer wird auf Gehweg gegen PKW gestoßen - Zeugen gesucht
Pressemeldung des Polizeipräsidium Heilbronn mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis
Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzen Person, Steinfurt Borghorst, Westfalenring / Grottenkamp, Sonntag, 15.12.2019, 18:14 Uhr

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de