. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kraneinsatz in Heinsberg, schwergewichtige Person aus Wohnung gerettet

30.12.2018 - 19:03 | 2048153



(ots) -
Heute Morgen erreichte die Leitstelle der Feuerwehr
Mönchengladbach ein Hilfeersuchen durch den Rettungsdienst des
Kreises Heinsberg. Eine ca. 300 kg schwere Frau befand sich in Ihrer
Wohnung, die aufgrund einer Erkrankung ins Krankenhaus transportiert
werden musste. Ein Transport über den Treppenraum durch den
Rettungsdienst Heinsberg war nicht möglich.

Die Feuerwehr Mönchengladbach entsandte daraufhin den
Feuerwehrkran, mit Spezialzubehör für die Personenrettung von
schwergewichtigen Personen, sowie einen Schwerlast Rettungswagen, zur
Einsatzstelle. An der Einsatzstelle musste leider festgestellt
werden, dass der Schwerlast Rettungswagen der Feuerwehr
Mönchengladbach aufgrund der Körperfülle der erkrankten Frau für den
Transport nicht geeignet war. Aus diesem Grund forderte der
organisatorische Leiter Rettungsdienst des Kreises Heinsberg bei der
Feuerwehr Köln einen Rettungsbus mit einem Krankenhausbett an.

Als dann alle notwendigen Einsatzmittel vor Ort waren wurde die
schwergewichtige erkrankte Person durch den Rettungsdienst des
Kreises Heinsberg, mit Unterstützung von Feuerwehrkräften der Stadt
Heinsberg, über den Kran der Feuerwehr Mönchengladbach, mit einer
speziellen Rettungstrage aus Ihrer Wohnung im 1. OG durch ein Fenster
auf die Straße transportiert. Hier wurde sie dann in das
Krankenhausbett gelegt und mit dem Rettungsbus der Feuerwehr Köln in
die Uniklinik Aachen transportiert.

An dem Einsatz waren aus Mönchengladbach der Feuerwehrkran, ein
Wechselladerfahrzeug, ein Klein LKW, der Schwerlast Rettungswagen und
der Führungsdienst beteiligt.

Einsatzleiter Feuerwehr Mönchengladbach

Brandamtmann Heinrich Roemgens




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr


Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2048153

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach, 30.12.2018, 09:46 Uhr, Stadt Heinsberg, Körbergasse 4



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heek - schwerer Verkehrsunfall auf der L573
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Zeugen zu Apothekeneinbrüchen gesucht
Im Krankenhaus randaliert und Polizeibeamte beleidigt
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vom 07.12.2019

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de