. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kellerbrand in Gasthaus - Komplettes Gebäude evakuiert - Keine verletzten Personen - Glimpflicher Ausgang - Hinweis auf Fahrlässigen Umgang mit Feuerwerkskörpern

01.01.2019 - 04:30 | 2048408



(ots) - Landkreis Waldshut

Gemeinde Bernau im Schwarzwald

Am 01.01.2019, gegen 01:30 Uhr, wurde der Integrierten Leistelle
von Feuerwehr und Rettungsdienst Waldshut-Tiengen eine starke
Rauchentwicklung im Keller eines Gasthauses gemeldet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand räumte ein 28 - jähriger
Mitarbeiter des Gasthauses einen Karton mit Resten des zuvor
abgebrannten Feuerwerks in den Keller. Es wird davon ausgegangen,
dass glimmende Teile des gezündeten Feuerwerks in diesen Resten waren
und die Rauchentwicklung verursachten.

Der 28 - Jährige hatte die Rauchentwicklung im Keller
selbstständig bemerkt und bereits begonnen mit dem Feuerlöscher zu
löschen. Nachdem der Rauch zu dicht wurde, hatte er sich ebenfalls
aus den stark verrauchten Räumlichkeiten entfernt. Ein Ausbreiten des
Brandes konnte durch das schnelle Eingreifen der eintreffenden
Feuerwehr und des Brandentdeckers glücklicherweise verhindert werden.
Durch den Brand entstand keinerlei Sachschaden am Gebäude. Lediglich
die zur Entsorgung bereit gestellte Waschmaschine, auf welcher sich
der in Brand geratene Karton befand, wies leichte Brandspuren auf.
Personen wurden nicht verletzt.

Vor den Löscharbeiten wurden die circa 50 Personen, welche sich im
Gasthaus aufhielten, durch die Feuerwehr evakuiert. Während der
Einsatzmaßnahmen war die Ortsdurchfahrt für circa eine Stunde voll
gesperrt.

Insgesamt waren die Freiwilligen Feuerwehren Bernau und Todtmoos
mit knapp 40 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen, eine RTW
Besatzung, der DRK Ortsverein Bernau mit einem KTW und das
Polizeirevier Schopfheim eingesetzt.

fe FLZ/mt




Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp(at)polizei.bwl.de


http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2048408

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-FR
Stadt: Freiburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de