. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bilanz der Silvesternacht in Bonn

01.01.2019 - 08:22 | 2048453



(ots) - Für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn war es in der
Silvesternacht vergleichsweise ruhig - es kam zu keinem größeren
Brand, jedoch gab es wie in den letzten Jahren verletzte Personen
durch Feuerwerkskörper.

Bonn-Stadtgebiet, 01.01.2019, ab 0.05 Uhr

Für die Bonner Einsatzkräfte war die Silvesternacht in diesem Jahr
eine vergleichsweise ruhige Nacht. Insgesamt 92 Einsätze bewältigten
Feuerwehr und Rettungsdienst im Zeitraum von 18.00 bis 06.00 Uhr.

Brände in Bonn: Bei den 21 Brandeinsätzen handelte es sich
überwiegend um kleinere Feuer, spektakuläre Großbrände blieben aus.
Im gesamten Stadtgebiet brannten mehrere Container, Mülltonnen, Unrat
sowie Gegenstände auf Balkonen, überwiegend ausgelöst durch
Feuerwerkskörper. Der erste Notruf zu einem Feuer im neuen Jahr
erreichte die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst bereits um
00.05 Uhr: Mehrere Anrufer meldeten Feuerschein auf einem Balkon
eines Wohngebäudes im 1.Obergeschoss in Bonn-Kessenich. Bei
Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in der
Karthäuserstraße konnte diese Meldung bestätigt werden. Unter
Vornahme von 2 Löschrohren konnte das Feuer zeitnah gelöscht werden.
Personen wurden nicht verletzt. Für mehrere Notrufe sorgte auch gegen
01:54 Uhr eine Feuermeldung am Markt in der Bonner Innenstadt. Bei
der Meldung wurde ein gut sichtbarer Feuerschein aus dem Dachgeschoss
beschrieben, der bei Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr zu erkennen
war. Die Dachbereiche der vermuteten Einsatzstelle wurden großflächig
mittels Drehleiter abgefahren und kontrolliert. Hierbei wurden Reste
eines bereits abgelöschten Brandereignisses gefunden, welche jedoch
keine weiteren Maßnahmen der Feuerwehr erforderten. Im Verlauf der
Silvesternacht gab es noch mehrere Einsätze durch automatische
Brandmeldeanlagen, die vermutlich durch Rauchprodukte der


abgebrannten Feuerwerkskörper ausgelöst wurden.
Rettungsdiensteinsätze: Der städtische Rettungsdienst musste im oben
angegebenen Zeitraum zu 71 Einsätzen in Bonn ausrücken. Eingesetzt
waren hierzu insgesamt 14 Rettungswagen und zwei Notärzte. Schwere
Verletzungen durch Feuerwerkskörper blieben in den meisten Fällen
glücklicherweise aus, jedoch waren wieder zahleiche kleinere
Verletzungen der Hände und des Kopfes durch unsachgemäße Handhabung
von Feuerwerk zu verzeichnen. Wie in den vergangenen Jahren standen
auch viele Verletzungen beziehungsweise Alarmierungen des
Rettungsdienstes mit übermäßigem Alkoholkonsum in Verbindung. Im
Einsatz waren rund 130 Einsatzkräfte des Führungsdienstes, der
Feuerwachen 1,2 und 3 der Berufsfeuerwehr, der Löscheinheiten
Bonn-Mitte, Buschdorf, Endenich, Dransdorf, Rheindorf, Geislar, Beuel
Mitte, Holzlar, Kessenich, Lannesdorf, Duisdorf der Freiwilligen
Feuerwehr Bonn und des Rettungsdienstes.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Joerg Schneider
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/(at)feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2048453

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Ansprechpartner: FW-BN
Stadt: Bonn



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Kradfahrer verstirbt nach Frontalzusammenstoß mit Lkw
Vollsperrung der B 426 in Mühltal aufgrund brennendem Pkw
Polizei sucht Zeugen nach einem Angriff auf ein 13-jähriges Mädchen in Schwerin
Brand in Winzergenossenschaft
Baum auf Straße

Alle SOS News von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de