. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0022--Polizeireform 2600-

Zentralisierte Anzeigenaufnahme künftig an sechs Polizeikommissariaten--

08.01.2019 - 15:00 | 2053104



(ots) -
-

Ort: Bremen
Zeit: 8.1.18

Die Polizei Bremen setzt den nächsten Schritt der Polizeireform
um. Innensenator Ulrich Mäurer und Polizeipräsident Lutz Müller
stellten am Dienstag die zentralisierte Anzeigenaufnahme am neuen
Polizeikommissariat Mitte vor.

An sechs regionalen Kommissariaten (Süd, Mitte, Ost I, Ost II,
West und Nord) stehen ab sofort Polizeibeamte bedarfsorientiert für
das Aufnehmen von Anzeigen zur Verfügung. Für die Anzeigenden
erweitert sich der Zeitraum der Anzeigenaufnahme von montags bis
samstags auf zwölf Stunden (8-20 Uhr), an den Kommissariaten Mitte,
Süd, Ost I und West auch an Sonn- und Feiertagen (10-18 Uhr). Am
Polizeikommissariat Nord kann die Anzeigenaufnahme samstags
vorübergehend nur von 8 bis 16 Uhr stattfinden. Für die Bevölkerung
geht's mit Einführung der zentralisierten Anzeigenaufnahme jetzt
schneller. Durch einen bedarfsgerechten Personaleinsatz ist mit
kürzeren Wartezeiten zu rechnen. Darüber hinaus werden in weiteren
Schritten bürgerfreundliche Angebote, wie die Erweiterung der
Online-Wache und die Einführung eines Terminvergabeverfahrens
entwickelt. Dazu wird gesondert berichtet.

Dieser vor allem für die Bürgerinnen und Bürger spürbare Schritt
der Umsetzung des neuen Standortkonzeptes folgt der aktuellen
Entwicklung der letzten Jahre. Bereits jetzt werden die meisten
Anzeigen direkt von der Streifenwagenbesatzung (rund 75 Prozent) oder
an den 24 Stunden geöffneten Einsatzdienststandorten aufgenommen.

Polizeipräsident Lutz Müller: "Das neue Standortkonzept soll die
Bremer Polizei leistungsfähiger machen. Dessen Kern sind die sechs
rund um die Uhr geöffneten, regionalen Polizeikommissariate, an denen
Einsatzkräfte gebündelt und Anzeigen zentralisiert aufgenommen
werden. Der erste merkliche Schritt ist die Umsetzung der


zentralisierten Anzeigenaufnahme."

An den verbleibenden elf Revieren (Kattenturm, Woltmershausen,
Huchting, Steintor, Findorff, Hemelingen, Schwachhausen, Horn,
Gröpelingen, Blumenthal, Lesum) werden von Montag bis Mittwoch und am
Freitag (10-12 Uhr) sowie am Donnerstag (15-17 Uhr)
Bürgersprechstunden eingerichtet. Hier werden Hinweise und
Beschwerden entgegengenommen sowie allgemeine polizeiliche Beratungen
einschließlich Präventionshinweise angeboten.

Noch einfacher können Bürger übrigens ihre Anzeige online
erstatten. Neben der klassischen Anzeigenerstattung, die das
persönliche Erscheinen an einem der sechs Kommissariate erfordert,
können ausgewählte Delikte wie Sachbeschädigungen und
Fahrraddiebstähle bequem von zu Hause oder unterwegs aus angezeigt
werden. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut, kürzlich ist das
Delikt Dokumentendiebstahl dazu gekommen.

Detaillierte Informationen rund um die neuen Standorte und
Öffnungszeiten sind unter www.polizei.bremen.de zu finden.

Das neue Standortkonzept für die Bremer Polizei ist in drei
regionale Abteilungen (Mitte/Süd, Nord/West und Ost) untergliedert.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2053104

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de