. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Presseeinladung

09.01.2019 - 13:20 | 2053731



(ots) -

Einladung zur präsidialübergreifenden Kontrolle zum Thema
"Verkehrstüchtigkeit von Lkw-Fahrern im Zusammenhang mit dem
Sonntagsfahrverbot" der Polizeiautobahnstationen Gau-Bickelheim,
Kaiserslautern und Ruchheim am Sonntag, den 13.01.2019.

Bereits seit mehreren Jahren häufen sich bundesweit die Fälle von
stark alkoholisierten Lkw-Fahrern, die insbesondere nach der
Beendigung ihrer vorgeschriebenen Ruhezeit an den Wochenenden ihre
Fahrt in einem nicht fahrtüchtigen Zustand fortsetzen.

Beispielhaft sei ein Fall vom Dezember 2017 genannt, bei dem ein
unter Alkoholeinfluss stehender Lkw-Fahrer auf der A61 bei Viersen
einen Streifenwagen rammte und eine Polizeibeamtin tötete. Im
Dezember 2018 konnte der Fahrer eines 40t-Sattelzuges erst nach einer
langen Verfolgungsfahrt auf der A5 bei Darmstadt durch einen als
Absperrung querstehenden Lkw gestoppt werden. Der Fahrer wies einen
Atemalkoholwert von 2,3 Promille auf und verursachte einen
Sachschaden von 300.000 Euro.

Allein durch das Gesamtgewicht der beteiligten Fahrzeuge besteht bei
einem Unfall eine hohe Gefahr schwerster Personen- und Sachschäden,
die sich bei einem nicht verkehrstüchtigen Fahrer noch deutlich
erhöht.

Bereits seit Jahren widmen sich die Polizeiautobahnstationen
Gau-Bickelheim, Kaiserslautern und Ruchheim der Problematik des
Alkoholkonsums von Lkw-Fahrern während ihrer Ruhezeiten auf Park- und
Rastplätzen. Dienstgebietübergreifend wurden hierbei teilweise
dramatische Feststellungen mit Spitzenwerten über 3 Promille
getroffen.

Aus diesem Grund wurden die Maßnahmen stetig intensiviert und im Jahr
2018 erstmals statistisch erhoben. Bei der Polizeiautobahnstation
Gau-Bickelheim standen in diesem Zeitraum beispielsweise von 521
kontrollierten Fahrern 162 (31,1%) unter Alkoholeinfluss.


Durch die Erhebungen konnte nunmehr jedoch auch festgestellt werden,
dass die Zahl der alkoholisierten Lkw-Fahrer im Jahresverlauf, bei
gleichbleibendem intensivem Kontrolldruck, zurückgingen.

Die beteiligten Polizeiautobahnstationen haben sich daher zur
weiteren Reduzierung des Phänomens im Rahmen eines neuen Projekts
stärker vernetzt, um zukünftig eine größtmögliche Fläche der
Autobahnen 61, 62, 63, 6 und 650 dauerhaft sowohl präventiv als auch
repressiv zu kontrollieren. Die neuen, zeitgleichen
Abfahrtskontrollen mit erhöhter Ausdehnung auch über angrenzende
Autobahnen hinweg, sollen den Kontrolldruck nochmals deutlich erhöhen
und somit die Zahl alkoholisierter Lkw-Fahrer und das damit
verbundene Unfallrisiko weiter senken.

Das Projekt soll im Durchführungszeitraum in insgesamt drei Stufen,
die jeweils unterschiedliche und lageangepasste Maßnahmen beinhalten,
intensiviert werden.

Zur ersten gemeinsamen Großkontrolle, der Auftaktveranstaltung zum
Projekt, sind interessierte Pressevertreter herzlich willkommen.

Die Autobahnpolizei Gau-Bickelheim lädt für ihren örtlichen Bereich
zur Teilnahme an der Kontrolle ein und bittet um Anmeldung bis
Freitag, den 11.01.2019 um 13.00 Uhr bei der Polizeiautobahnstation
Gau-Bickelheim unter der Rufnummer 06701 919-200.

Die interessierten Pressevertreter werden gebeten, sich am Sonntag,
den 13.01.2019 um 19.00 Uhr auf dem Parkplatz Menhir (A 61,
Fahrtrichtung Ludwigshafen, zwischen Gau-Bickelheim und Bornheim)
einzufinden. Die Kontrollörtlichkeiten werden gewechselt, eine
Erreichbarkeit ist am Einsatztag unter der Telefonnummer 06701 - 919
203 gegeben.





Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701 919-203
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2053731

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: Dienstgebiet Autobahnpolizei Gau-Bickelheim

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landkreis Kassel: Sprengung eines Geldautomaten in Baunatal-Hertingshausen
Zimmerbrand im Hotel - zwei schwerverletzte Gäste - Polizist verletzte sich bei Rettung
Nachtragsmeldung: Südlohn - Schwerer Verkehrsunfall
Viernheim/Kreis Bergstraße: Fahrzeug überschlägt sich nach Zusammenstoß mit Betongleitwand, Einsatz Rettungshubschrauber, eine Person leicht verletzt
Tätlicher Angriff und Beleidigung eines Asylbewerbers in 17217 Penzlin (LK MSE)

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Mainz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de