. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Malsch - Unangenehmer Geruch in Verteilerzentrum sorgt für größeren Einsatz

15.01.2019 - 13:08 | 2057651



(ots) - Ein verdächtiger Geruch in einem
Paket-Verteilerzentrum im Industriegebiet in Malsch forderte am
Dienstagmorgen einen größeren Einsatz von Feuerwehr und
Rettungsdienst. Zwei Mitarbeiter mussten im Krankenhaus behandelt
werden.

Gegen 8 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Karlsruhe einen
Notruf aus dem Paket-Verteilerzentrum in der Siemensstraße in Malsch.
Ein Mitarbeiter klagte über Kreislaufbeschwerden und Unwohlsein,
aufgrund eines unangenehmen Geruches.

Die Freiwillige Feuerwehr Malsch und der Rettungsdienst wurden
daraufhin alarmiert um sich die unklare Lage vor Ort anzuschauen.
Beim Eintreffen konnte auch durch die Einsatzkräfte ein unangenehmer
Geruch bestätigt werden. Wie sich dann herausstellte, war dieser
bereits am Vortag einigen Mitarbeitern aufgefallen.

Da es vor Ort zunächst keinen Anhaltspunkt für die
Geruchsbelästigung gab, wurde der Messtrupp und kurz darauf der
Gefahrgutzug Karlsruhe Land Süd alarmiert. Parallel hierzu wurde der
Bereich geräumt und alle Mitarbeiter in einem Aufenthaltsraum vom
Rettungsdienst in Augenschein genommen. Hiervon hatte aber
glücklicherweise keiner gesundheitliche Beschwerden.

Nach dem Eintreffen der Kräfte des Gefahrgutzuges ging ein Trupp
mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) vor. Die durchgeführten Messungen
verliefen alle negativ, sodass der akute Austritt eines Gefahrgutes
zunächst ausgeschlossen werden konnte.

Nach und nach wurden verschiedene Pakete, welche Beschädigungen
oder besondere Kennzeichnungen aufwiesen, genauer kontrolliert. Die
Kontrolle dieser Pakete ergab jedoch keinen Aufschluss auf die
Geruchsbelästigung, welche in der Zwischenzeit durch die Schaffung
von Abluftöffnungen bereits nachgelassen hatte.

Schließlich kam der Verdacht, dass der Geruch aus dem sogenannten


"Havarieraum" des Verteilerzentrums kommen könnte. Dort landen
alltäglich die Pakete, welche starke Beschädigungen oder
Flüssigkeitsaustritt aufweisen. Dieser Verdacht konnte schließlich
bestätigt werden. Der CSA-Trupp konnte ein Paket ins Freie bringen,
in welchem sich Maschinenreiniger befanden, welche zu einer starken
und in dieser Menge unangenehmen Geruchsbelästigung führten. Das
Paket wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben.

Die Feuerwehr war neben der örtlichen Feuerwehr Malsch auch mit
dem Gefahrgutzug, welcher sich aus folgenden Komponenten
zusammensetzt: Feuerwehr Ettlingen (Abteilungen Bruchhausen und
Ettlingen Stadt), Feuerwehr Rheinstetten (Abteilungen Rheinstetten
und Neuburgweier) und Feuerwehr Malsch (Abteilungen Malsch, Sulzbach,
Völkersbach und Waldprechtsweier), unter der Leitung des Malscher
Kommandanten Gernot Schneider mit 36 Einsatzkräften rund 3,5 Stunden
im Einsatz.

Der Rettungsdienst war mit 3 Rettungswagen, einem Notarzt, der
Notfallhilfe und Bereitschaft Malsch, sowie der Abteilung "Soziale
Dienste" der DRK-Bereitschaft Malsch mit 15 Einsatzkräften vor Ort.
Zusätzlich war der organisatorische Leiter Matthias Wahl und der
leitende Notarzt Dr. Christoph Nießner vor Ort.

Neben dem Mitarbeiter, welcher in ein Klinikum eingeliefert werden
musste, hatte sich auch ein weiterer Mitarbeiter gemeldet, welcher am
Vortag im Verteilerzentrum beschäftigt war. Er hat sich ebenfalls
wegen Kreislaufbeschwerden und Übelkeit in ärztliche Behandlung
gegeben. Die DRK Bereitschaft (+ soziale Dienste) versorgten die
Einsatzkräfte mit warmen Getränken und Snacks.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und Beamten
der Kriminalpolizei vor Ort.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Fabian Geier
Telefon: 0721 / 936 840 40
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka1(at)gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2057651

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Ansprechpartner: FW-KA
Stadt: Malsch



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Umgestürzter Baum auf der B1
Gemarkung Darmstadt / B26: Unfall mit Ladungsverlust / Zeugen gesucht
Schweinelaster verunglückt auf Autobahn 1
Verkehrsunfall mit 4 schwerverletzten Personen, B105 LK VG
Eine verletzte Person nach Verkehrsunfall

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de