. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Vollbrand eines 15m Sportbootes an der Buffkaje

19.01.2019 - 08:57 | 2060395



(ots) -

(jan/eng) Am 19.01.2019, um 03:58 Uhr, wurde der Feuerwehr- und
Rettungsleitstelle ein Feuer in der Straße Buffkaje im Europahafen
gemeldet. Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der
Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 2, 4 und 5, das Feuerlöschboot,
die Feuerwehrtaucher, die Umweltschutzkomponente der Feuerwachen 5
und 6 sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Insgesamt sind 17 Fahrzeuge mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort.

Bei Eintreffen brannte ein ca. 15m langes Sportboot am Steg eines
Sportbootanlegers in voller Ausdehnung. Zunächst wurde eine
Brandbekämpfung im Außenangriff von der Landseite mit zwei Trupps
unter Pressluftatmer mit C-Rohren eingeleitet. Weiterhin führte das
Löschboot eine Brandbekämpfung von der Wasserseite mit Schaum durch.
Die angrenzenden Boote wurden geräumt. Die Besatzung des in Brand
geratenen Sportbootes wurde von einem Notarzt untersucht. Die
Personen wurden nicht transportiert und verblieben an der
Einsatzstelle.
Die Bevölkerung wurde über Rundfunkdurchsagen und
Lautsprecherdurchsagen vor Ort angewiesen, Fenster und Türen
geschlossen zu halten. Es wurden Schadstoffmessungen in der Luft
durchgeführt. Die Kontrollmessungen ergaben keine erhöhten
Konzentrationen.
Für den Gewässerschutz und der Verhinderung einer Ausbreitung von
Betriebsstoffen wurden um das Boot Netzschlauchsperren ausgebracht.
Im Verlauf der Brandbekämpfungsmaßnahmen sank das Sportboot.

Um 06:40 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Feuer aus" gemeldet werden.
Die Einsatzmaßnahmen der Einsatzkräfte vor Ort dauern zurzeit an. Der
Senator für Umwelt, Bau und Verkehr wurde über die Feuerwehr- und
Rettungsleitstelle informiert und befindet sich an der Einsatzstelle.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:



Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle(at)feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2060395

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Bremen

Ansprechpartner: FW-HB
Stadt: Bremen - Überseestadt

Keywords (optional):
hochwasser,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Bremen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de