. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 18.01.2019, 13:00 Uhr bis Sonntag, 20.01.2019, 11:00 Uhr

20.01.2019 - 11:07 | 2060806



(ots) - Verkehrsunfälle - Dienstgebiet

Im o.a. Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich
der Polizeiinspektion Andernach 8 Verkehrsunfälle, bei denen
glücklicherweise niemand verletzt wurde. Allerdings entfernten sich
in zwei Fällen die Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich
um den entstandenen Schaden zu kümmern. Diese konnten jedoch im
Rahmen der anschließenden Ermittlungen ausfindig gemacht werden.

Kruft, Hohlstraße - Verkehrsunfallflucht

Am 18.01.2019 gegen 10:40 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die
Hohlstraße in Kruft. Hierbei fuhr sie an einem ordnungsgemäß
parkenden Pkw vorbei und touchierte diesen mit ihrem rechten,
vorderen Kotflügel, sowie dem rechten Seitenspiegel. Nach dem
Zusammenstoß setzte die Pkw-Fahrerin ihre Fahrt unbeeindruckt fort,
ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall wurde
durch eine Zeugin beobachtet, welche sich das Kennzeichen der
Unfallverursacherin notierte. Diese informierte daraufhin die
Polizei, welche umgehend die Wohnanschrift der Fahrzeughalterin des
unfallflüchtigen Fahrzeugs aufsuchte. Hier konnte jedoch niemand
angetroffen werden. Etwa eine halbe Stunde später meldete sich die
Unfallverursacherin auf hiesiger Dienststelle und erkundigte sich
darüber, warum die Polizei an ihrer Wohnanschrift erschienen sei.
Daher suchten die eingesetzten Beamten erneut die Wohnanschrift der
Fahrzeughalterin auf, wo diese und der mitgeführte Pkw angetroffen
werden konnten. Bei der Inaugenscheinnahme des Pkws konnte sofort
festgestellt werden, dass die Unfallverursacherin bereits versucht
hatte, die Unfallschäden mittels Poliertuch zu beseitigen. Pech nur,
dass sich tiefe Lackkratzer nicht mittels Poliertuch beseitigen
lassen. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren
eingeleitet, ihren Führerschein durfte sie vorerst behalten.



Andernach, Rheinstraße - Gefährliche Körperverletzung vor
Gaststätte

In der Nacht zum Sonntag verließen gegen 02:00 Uhr zwei männliche
Personen eine Andernacher Gaststätte in der Rheinstraße. Vor dem
Eingang der Gaststätte traf man anschließend auf eine 5-köpfige
Personengruppe, bestehend aus 4 männlichen und einer weiblichen
Person. Nach anfänglicher Unterhaltung kam es aus bislang unbekannten
Gründen zum Streit zwischen beiden Parteien, in dessen Folge die 4
Männer auf den 20-jährigen Kontrahenten einschlugen. Als dessen
26-jähriger Kumpel einschritt, um ihm am Boden liegend zu helfen,
wurde dieser von einem Mann aus der 5-köpfigen Personengruppe mit
einem Messer attackiert. Im Anschluss flüchtete die 5-köpfige
Personengruppe von der Tatörtlichkeit und konnte im Rahmen der
Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Die beiden geschädigten
Männer wurden durch die Übergriffe glücklicherweise nur leicht
verletzt. Zu der 5-köpfigen Personengruppe ist derzeit lediglich
bekannt, dass alle Personen zwischen 18 und 25 Jahren alt und
schmächtig waren. Die weibliche Person mit asiatischem Aussehen trug
zudem eine Brille. Die Ermittlungen zum Tathergang dauern derzeit an.
Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum
Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 02632/9210 oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in
Verbindung zu setzen.

Andernach, Fraunhofer Straße und Kirchberg - Sachbeschädigung
durch Farbschmierereien

Im Zeitraum zwischen 18.01.2019, 19:00 Uhr und 19.01.2019, 15:00
Uhr wurde in der Fraunhoferstraße in Andernach das Garagentor eines
Einfamilienhauses mittels roter Farbe besprüht. Weiterhin kam es im
oben angegebenen Tatzeitraum zu Farbschmierereien an einem
Wohnanwesen im Kirchberg in Andernach. Auch hier wurde durch den
Täter Sprühfarbe eingesetzt. Täterhinweise liegen in beiden Fällen
bislang nicht vor. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch
nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei
Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de,
erbeten.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
(Auskünfte nur für Presseorgane)

Telefon: 02632/921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail.: piandernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2060806

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall auf der Bundestraße 07
Bischofsheim, BAB 60, Brücke Ginsheimer Straße: Steinewerfer/Polizei sucht Zeugen.
Mann flüchtet unter Vorhalt eines Messers aus Psychiatrie - Autofahrer unter Vorhalt des Messers zur Herausgabe genötigt - Flucht vor der Polizei - Festnahme
Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person in Lassan , LK VG
Brand mehrerer Papiercontainer

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de