. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr Hamburg verhindert Brandausbreitung auf Wohngebäude

23.01.2019 - 14:04 | 2062926



(ots) - Hamburg Rothenburgsort, Feuer mit Menschenleben in
Gefahr (FEUY), 23.01.2019, 10:36 Uhr, Ausschläger Billdeich

Am Mittwochvormittag meldeten mehrere Anrufer über den Notruf 112
Feuer und Rauch im Ausschläger Billdeich. Ein großer Container solle
brennen, direkt an einer Hauswand stehen und das Feuer drohe sich in
das Gebäude auszubreiten. Da sich eine unbekannte Anzahl an Menschen
in dem Gebäude aufhielt, wurde durch die Rettungsleitstelle sofort
die Alarmstufe "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" ausgelöst. Als die
ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte ein 20-Fuß-Container, der
direkt an der Hauswand stand und mit diversen Gegenständen und Möbeln
gefüllt war, in ganzer Ausdehnung. Sofort wurde ein umfassender
Löschangriff mit zwei C-Rohren von Kräften unter umluftunabhängigem
Atemschutz vorgenommen. Einsatzkräfte erkundeten das viergeschossige
Gebäude, das einen Kulturverein beherbergt, von innen, ob sich der
Brand bereits ausgebreitet hatte. Dies war nicht der Fall. Auch eine
angrenzende Bäckerei blieb unbeschadet. Ein Angriff mit Löschschaum
und das Ausräumen des Containers brachten den Erfolg in der
Brandbekämpfung. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten
anschließend eine Stunde an. Bei dem Einsatz, der insgesamt zwei
Stunden dauerte, wurde niemand verletzt. Wie der Brand ausbrechen
konnte, wird jetzt durch die Polizei Hamburg ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige
Feuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Wechselladerfahrzeug mit
Abrollbehälter Schaum, 1 Rettungswagen (GARD), 1
Notarzteinsatzfahrzeug, insgesamt 30 Einsatzkräfte




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de


http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2062926

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Dinslaken - Betrunkener schlug nach Rettungssanitätern und Polizeibeamten
Pkw aufgebrochen, Einbruch scheitert, Roller geklaut
Raubdelikt in Bonner Weststadt - Polizei bittet um Hinweise
Von Allem etwas
Pkw Aufbrecher flüchtet

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de