. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Großeinsatz in Hagen - gemeinsame Presseerklärung von Zoll und Polizei

24.01.2019 - 21:50 | 2063888



(ots) -
Am Donnerstag, den 24.01.2019, führte die Polizei Hagen gemeinsam
mit dem Hauptzollamt Dortmund sowie Dienststellen der Stadt Hagen
Schwerpunktkontrollen in der Innenstadt durch. Zielrichtung der
Kontrollen waren drei Shisha-Bars, die die Einsatzkräfte zeitgleich
durchsuchten. An der Hindenburgstraße, der Potthofstraße und der
Frankfurter Straße kontrollierten die Beamten insgesamt 38 Personen.
In der Bar auf der Frankfurter Straße konnte eine größere Menge nicht
versteuerter Tabak in einem Auto gefunden werden. Im Umfeld der Bar
in der Hindenburgstraße konnte die Polizei eine Cannabisplantage
feststellen. Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses, dessen
Treppenhaus einen direkten Zugang zur Shisha-Bar hat, fanden die
Ermittler mehrere, getrocknete und abgabefertige Tüten Cannabis sowie
diverse Setzlinge. Es handelte sich um eine Plantage mit Wärmelampen
und Verkleidungen mit Alufolie, die für den Anbau von bis zu 100
Pflanzen ausgelegt ist. Die Wohnungsinhaberin nahmen die Polizisten
vorläufig fest. Aus den Bereichen Steuer und Schwarzarbeit stellten
die Einsatzkräfte des Zolls mehrere Verstöße und Unregelmäßigkeiten
fest, es wurden drei Strafanzeigen gefertigt. Städtische Mitarbeiter
eröffneten acht Bußgeldverfahren u.a. wegen Verstößen gegen das
Gaststättengesetz. Die Einsatzkräfte schrieben einen Bericht für das
Gesundheitsamt. Der polizeiliche Einsatzleiter, EPHK Riedl, lobt die
erfolgreiche Aktion: "Bei diesen Kontrollen zeigt sich, wie gut das
Zusammenspiel zwischen Behörden funktioniert. Die Sicherheit in der
Innenstadt liegt mir besonders am Herzen." Die Polizei Hagen war mit
41 Beamten im Einsatz, der Zoll mit 17 Kräften. 25 weitere
Mitarbeiter kamen von der Stadt Hagen und der Steuerfahndung.

Am Donnerstag, den 24.01.2019, führte die Polizei Hagen gemeinsam
mit dem Hauptzollamt Dortmund sowie Dienststellen der Stadt Hagen


Schwerpunktkontrollen in der Innenstadt durch. Zielrichtung der
Kontrollen waren drei Shisha-Bars, die die Einsatzkräfte zeitgleich
durchsuchten. An der Hindenburgstraße, der Potthofstraße und der
Frankfurter Straße kontrollierten die Beamten insgesamt 38 Personen.
In der Bar auf der Frankfurter Straße konnte eine größere Menge nicht
versteuerter Tabak in einem Auto gefunden werden. Im Umfeld der Bar
in der Hindenburgstraße konnte die Polizei eine Cannabisplantage
feststellen. Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses, dessen
Treppenhaus einen direkten Zugang zur Shisha-Bar hat, fanden die
Ermittler mehrere, getrocknete und abgabefertige Tüten Cannabis sowie
diverse Setzlinge. Es handelte sich um eine Plantage mit Wärmelampen
und Verkleidungen mit Alufolie, die für den Anbau von bis zu 100
Pflanzen ausgelegt ist. Die Wohnungsinhaberin nahmen die Polizisten
vorläufig fest. Aus den Bereichen Steuer und Schwarzarbeit stellten
die Einsatzkräfte des Zolls mehrere Verstöße und Unregelmäßigkeiten
fest, es wurden drei Strafanzeigen gefertigt. Städtische Mitarbeiter
eröffneten acht Bußgeldverfahren u.a. wegen Verstößen gegen das
Gaststättengesetz. Die Einsatzkräfte schrieben einen Bericht für das
Gesundheitsamt. Der polizeiliche Einsatzleiter, EPHK Riedl, lobt die
erfolgreiche Aktion: "Bei diesen Kontrollen zeigt sich, wie gut das
Zusammenspiel zwischen Behörden funktioniert. Die Sicherheit in der
Innenstadt liegt mir besonders am Herzen." Die Polizei Hagen war mit
41 Beamten im Einsatz, der Zoll mit 17 Kräften. 25 weitere
Mitarbeiter kamen von der Stadt Hagen und der Steuerfahndung.




Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Michael Siemes
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen(at)polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/
https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2063888

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hagen

Ansprechpartner: POL-HA
Stadt: Hagen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfall mit Verletzter Fußgängerin - verursachender Fahrradfahrer flüchtet
Raubüberfall - Täter droht mit Messer
(UL) Laichingen - Vermeintlicher Sekundenschlaf führt zu schwerem Unfall / Fünf Verletzte und rund 45.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Unfalles am Montag in Laichingen.
(BC) Schwendi - Hohen Schaden hinterlassen / Etwa 3.000 Euro hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall am Sonntag in Schwendi.
Weitere Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Alle SOS News von Polizei Hagen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de