. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Brand im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen - Acht Verletzte

25.01.2019 - 08:46 | 2063970



(ots) - In den frühen Freitagmorgenstunden
(25.01.2019) kam es in einem Krankenhaus in Recklinghausen zu einem
Brand mit acht verletzten Personen.

Um 03.50 Uhr lief bei der Kreisleitstelle Recklinghausen nahezu
zeitgleich eine automatische Feuermeldung als auch die telefonische
Bestätigung über ein Feuer im Klinikum Vest - Knappschaftskrankenhaus
ein. Die Kreisleitstelle alarmierte umgehend die Löschzüge Feuer- und
Rettungswache, Altstadt, Hochlar, Süd und den Rettungsdienst.

Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte einen Brand innerhalb
eines Patientenzimmers in der fünften Etage fest. Dort stand Mobiliar
in Flammen, welches allerdings vor Eintreffen der ersten
Feuerwehrkräfte durch Krankenhauspersonal abgelöscht worden war.
Durch den Brand war allerdings die komplette Station "A5" verraucht.
Die Einsatzkräfte begannen unverzüglich, zusammen mit dem
Krankenhauspersonal und Kräften der ebenfalls anwesenden Polizei, die
Station horizontal zu räumen und alle 35 Patienten, welche sich zum
Zeitpunkt des Brandausbruchs auf der Station befanden, in den anderen
Geschossteil (Station "B5") zu verbringen. Ebenfalls kam es durch ein
halb geöffnetes Fenster in der sechsten Etage dort ebenfalls zu einem
leichten Brandgeruch, der allerdings keine weiteren Auswirkungen nach
sich zog. Die fünfte Etage wurde durch die Feuerwehr komplett
gelüftet und von Rauchgasen befreit.

Im weiteren Verlauf wurden die Patienten der Station "A5" durch
Krankenhauspersonal untersucht und auf andere, vom Brand nicht
betroffene Stationen gebracht.

Durch den Brand wurden insgesamt acht Personen verletzt, hiervon
drei Personen schwer. Bei den Verletzten handelt es sich um sechs
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Krankenhauses und zwei Patienten
aus dem betroffenen Patientenzimmer, welche allesamt


Rauchgasinhalationstraumen erlitten haben. Die drei am stärksten
betroffenen Verletzten werden aktuell in Spezialkliniken
transportiert und dort weiter behandelt. Fünf Verletzte werden
hausintern weiter versorgt und behandelt. Zudem atmeten vier
Polizisten bei der Unterstützung der Feuerwehr mutmaßlich Rauchgase
ein und befinden sich zur weiteren Untersuchung im Krankenhaus.

Der Einsatz der Feuerwehr war um 06.30 Uhr beendet, im Einsatz
befand sich die Feuerwehr Recklinghausen mit den Löschzügen Feuer-
und Rettungswache, Altstadt, Hochlar, Süd sowie vier Rettungswagen
und einem Notarzt (insgesamt 60 Einsatzkräfte). Zudem waren der
leitende Notarzt des Kreises Recklinghausen und die vollständige
Krankenhauseinsatzleitung des Klinikums Vest vor Ort. Der Löschzug
Ost sicherte für die gesamte Einsatzdauer den Grundschutz für das
restliche Stadtgebiet.

Der Krankenhausalarmplan und die darin vorgesehenen Maßnahmen bei
einem Brand im Krankenhaus konnten allesamt erfolgreich umgesetzt
werden. Das Krankenhauspersonal als auch die eingesetzten Polizisten
handelten vorbildlich und unterstützten die Feuerwehr. Die Reaktion
des Krankenhauspersonals geschah in kürzester Zeit und verhinderte so
unter Umständen weiteren, größeren Schaden.

Zur genauen Brandursache und Höhe des Sachschadens kann die
Feuerwehr keine Aussage treffen und verweist auf die polizeilichen
Ermittlungen und die Auskünfte des Klinikums Vest. Die betroffene
Station ist derzeit gesperrt und nicht nutzbar. Zu weiteren Details
hierzu verweisen wir an die Geschäftsleitung des Krankenhauses.

An dieser Stelle der freundliche Hinweis auf eine Pressekonferenz
zum Einsatz, zusammen mit der Geschäftsleitung des Krankenhauses, der
Stadtverwaltung und der Feuerwehr Recklinghausen am heutigen Freitag
(25.01.2019), 10.00 Uhr in der "Vesteria" des Klinikum Vest -
Knappschaftskrankenhaus (Dorstener Straße 151, Recklinghausen).




Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1206
Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der
Bürozeiten)
Mobil: 01525-9180490
E-Mail: christian.schell(at)feuerwehr-recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2063970

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Recklinghausen

Ansprechpartner: FW-RE
Stadt: Recklinghausen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Soest - Radfahrerinübersehen
Kreis Soest - Geschwindigkeitskontrollen
Soest - Körperverletzung
Pressemitteilungüber die Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung 2019 im nördlichen Kreisgebiet des Märkischen Kreises
Weideviehdiebstahl in Knesebeck

Alle SOS News von Feuerwehr Recklinghausen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de