. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Dreimal Sozialversicherungsbetrug in der Ortenau

06.02.2019 - 09:00 | 2071673



(ots) - Nach Ermittlungen der Finanzkontrolle
Schwarzarbeit des Hauptzollamts Lörrach verhängte das Amtsgericht
Kehl gegen eine Barbesitzerin im Ortenaukreis eine Geldstrafe in Höhe
von 1.400 Euro, weil die 33jährige Frau vier Personen 18 Monate lang
geringfügig beschäftigt, diese jedoch bei der zuständigen
Einzugsstelle nicht angemeldet hatte. Zu der Geldstrafe für Betrug in
18 Fällen kommt die Schadenssumme in Höhe von mehr als 2.100 Euro,
die die Frau zurückbezahlen muss. Gegen die Frau waren durch die
Zollbehörde bereits zu einem früheren Zeitpunkt Strafverfahren
durchgeführt worden.

In einem weiteren Fall deckten die Zöllner den
Sozialversicherungsbetrug des Inhabers eines Gewerbebetriebs im Raum
Kehl auf, der in 133 Fällen, so sah es das Amtsgericht Kehl
schließlich als erwiesen an, Arbeitsentgelt für vier Beschäftigte
vorenthalten und veruntreut hatte. Den Sozialversicherungsträgern
entstand so ein Schaden in Höhe von fast 67.000 Euro. Das Gericht
verhängte gegen den 58jährigen Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von
acht Monaten, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Und in einem dritten Fall ermittelten die Zollbeamten einen von
einem Inhaber eines in der südlichen Ortenau ansässigen
Hausmeisterdienstes begangenen Sozialversicherungsbetrug in Höhe von
rund 130.000 Euro. Der 32 Jahre alte Geschäftsmann hatte Aufträge an
vier angeblich selbständige Subunternehmer vergeben. Die vier Männer
waren aber tatsächlich ausschließlich als Arbeitnehmer für ihn tätig.
Das in diesem Fall zuständige Amtsgericht Freiburg verhängte gegen
den Mann eine Freiheitsstrafe von neun Monaten, die auch zu einer
zweijährigen Bewährung ausgesetzt wurde.




Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Lörrach
Pressesprecherin
Antje Bendel
Telefon: 07621-170-2200


E-Mail: presse.hza-loerrach(at)zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Lörrach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2071673

Kontakt-Informationen:
Firma: Hauptzollamt L

Ansprechpartner: HZA-LÖ
Stadt: Offenburg

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

PKW-Crash verursacht mehrere Kilometer Stau.
Vreden, schwerer Verkehrsunfall
Brand eines Autos am Bahnhof in Wildeshausen - Zeugenaufruf +++ Betrunken im Auto unterwegs
Vermeintliche Leiche löst Feuerwehreinsatz aus
Versuchter Raub zum Nachteil einerälteren Dame

Alle SOS News von Hauptzollamt L

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de