. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Notfalldose kann Leben retten

10.02.2019 - 12:00 | 2074401



(ots) -
Mit dem Tag des Notrufs (11.2.) startet Oberhausen das Projekt
"Notfalldose". Ab sofort können Bürgerinnern und Bürger
lebenswichtige Informationen in der Kühlschranktüre aufbewahren.

Anlässlich des Europäischen Tags des Notrufs (112) am 11.2.
starten die Berufsfeuerwehr Oberhausen und die Oberhausener
Hilfsorganisationen in gemeinsamer Initiative mit der Notfalldose. Im
Notfall zählt jede Sekunde.

Umso wichtiger ist es für den Rettungsdienst lebensrettende
Informationen schnell zur Hand zu haben. Dabei soll jetzt die
Notfalldose helfen. Klein und handlich enthält die Notfalldose ein
Notfall-Informationsblatt, auf dem alle wichtigen Informationen über
eine im Haushalt lebende Person zu finden sind.

Jede weitere im Haushalt lebende Person füllt ein eigenes
Info-Blatt aus. Im Notfall erfahren Helfer so die wichtigsten
Informationen zu Vorerkrankungen, Allergien, die Einnahme von
Medikamenten sowie die Adresse vom Hausarzt,einem eventuell
vorhandenen Pflegedienst und Kontaktpersonen. Zusätzlich werden
Informationen zum bevorzugten Krankenhaus, zu wichtigen operativen
Eingriffen und, falls vorhanden, zum Haustier abgefragt. Aufbewahrt
wird die Notfalldose in der Innentüre des Kühlschranks. Dort kann die
Dose leicht gefunden werden. Einheitliche Aufkleber auf der
Innenseite der Haus- bzw. Wohnungstüre und auf der Außenseite der
Kühlschranktüre weisen auf die Nutzung der Notfalldose hin.

Kein Ersatz für Notrufsysteme "Die Notfalldose ist eine
hervorragende Ergänzung für die von den Hilfsorganisationen
angebotenen und bestehenden Haus-Notrufsysteme in Haushalten. Aber
auch ohne ein vorhandenes Haus-Notrufsystem kann die Notfalldose ein
Lebensretter im Miniformat sein. Denn wenn jede Sekunde zählt, hilft
jede einzelne noch so kleine Information den Rettungskräften


weiter.", erklärt Rainer Porsch, Leiter Stabsstelle Rettungsdienst
der Berufsfeuerwehr Oberhausen.

Erhältlich bei Oberhausener Hilfsorganisationen Die Notfalldose
ist ein Gemeinschaftsprojekt der Feuerwehr Oberhausen und der
Oberhausener Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Malteser
Hilfsdienst, Die Johanniter und dem Arbeiter Samariter Bund. Die
Notfalldosen werden durch die Hilfsorganisationen in den
organisationseigenen Ausführungen vorgehalten und können dort von
interessierten Bürgerinnen und Bürgern gegen einen kleinen
Unkostenbeitrag erworben werden. "Auch wenn die Dosen sich vom
äußeren Erscheinungsbild her unterscheiden, der Inhalt ist bei allen
Dosen in Oberhausen der gleiche. Damit gewährleisten wir, dass das
Rettungsdienstpersonal einheitlich in allen Dosen an den identischen
Stellen die benötigten Informationen erhält.", so Rainer Porsch.

Im Notfall 112 wählen! Eine Dose alleine kann den Rettungsdienst
nicht alarmieren. Deshalb nutzen Feuerwehren und Hilfsorganisationen
europaweit den Tag des Notrufs am 11.2. um die lebensrettende
Rufnummer in der Bevölkerung bekannter zu machen und die Menschen
gleichzeitig für das Thema Rettung und Erste Hilfe zu
sensibilisieren.

Was passiert eigentlich, wenn die 112 gewählt wird?

- Eine speziell ausgebildete Person beantwortet Ihren Anruf. Je
nach Land, in dem Sie sich befinden, kümmert sie sich
unmittelbar um Ihr Anliegen oder leitet Sie an den
entsprechenden Notfalldienst weiter.

- Immer mehr Beschäftigte einer Feuer- und Rettungsleitstelle
können solche Anrufe in mehreren Sprachen beantworten; dies ist
besonders für Reisende wichtig, die die 112 im Ausland anrufen.

- Sie werden aufgefordert, Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre
Telefonnummer zu nennen. Anrufer müssen sich identifizieren,
damit derselbe Notfall nicht doppelt gemeldet wird.

- Wenn Sie die 112 irrtümlich angerufen haben, legen Sie nicht
auf! Sagen Sie einfach, dass alles in Ordnung ist. Sonst muss
eventuell ein Rettungsdienst losgeschickt werden, um zu prüfen,
ob ein Notfall vorliegt.

Infostand zum Tag des Notrufes 112 am 11.2 Um den Bürgerinnen und
Bürgern die Möglichkeit zu geben sich persönlich über den Tag des
Notrufes oder über die Notfalldose zu informieren, wird es einen
Infostand der Hilfsorganisationen und der Feuerwehr im Bero-Center am
11.2. in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr geben.




Rückfragen an:
Rainer Porsch
Berufsfeuerwehr Oberhausen
Leiter Stabsstelle Rettungsdienst
Qualitätsmanagement
Brücktorstr. 30
46047 Oberhausen
Tel.: 0208-8585601
Fax: 0208-8585620
Mail: rainer.porsch(at)oberhausen.de

Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2074401

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Oberhausen

Ansprechpartner: FW-OB
Stadt: Oberhausen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mörfelden-Walldorf: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht !!!
Hellenhahn-Schellenberg - Fahrt unter Drogeneinfluss und mit gestohlenen Kennzeichen
Versuchter Wohnungseinbruch am Grünen Weg
Zeugen nach Unfallflucht auf der Pestalozzistraße gesucht
Sperrung der Wilhelmstraße nach Entsorgungsarbeiten aufgehoben

Alle SOS News von Feuerwehr Oberhausen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de